RSS Feed

Das Nest in der Görlitzer Straße in Kreuzberg

2. Oktober 2009 by Christiane

neulich entdeckten wir auf dem Nachhauseweg aufgeregte Menschen in der Görlitzer Straße auf dem Bürgersteig. Der Grund war schnell herausgefunden, eine neue gastronomische Vergnügungsstätte feierte Eröffnung. DAS NEST. Sogleich hatte ich unglaubliche Phantasien: Wird hier gar ein zweites Wohnzimmer einziehen? Warme einladende Farben, gedämpftes Licht, Mutti am Herd? In meiner Nase zog schon der Duft von einem leckeren Schweinekrustenbraten mit lockeren Knödelchen auf. Yummi..dazu noch ein feines Sößchen? Oder gar Sonntags, fröhlich plauschend im Kreise von Unbekannten (aber symphantischen Menschen) Waffeln futtern oder Linzertorte. Ach ja, ich sah uns schon..

Gut nach solchen auschweifenden, Hunger machenden Gedanken muss man das natürlich ganz schnell mal checken. Gesagt getan, also neulich wieder mal auf dem Nachhauseweg, Parkplatz gesucht und reingestürmt.

Reingestürmt ist dabei der richtige Begriff. Die Front des Lokals besteht nur aus Glasscheiben, ich also erstmal gegen die Tür geknallt. Mannomann, wer erwartet denn in K’Berg saubere Glasscheiben? Gut vielleicht war es auch die Aufregung und Gier nach was Neuem? Lassen wir es mal dahingestellt. Nun, die Aufmerksamkeit von Gästen und Personal war uns sicher.

Schnell einen Platz an einem alten Holztisch gefunden (soweit stimmt ja die Phanatisie noch mit der Wirklichkeit überein). Sehr helle Lampen, beleuchten den Gastraum und den grün gekachelten Tresen. Ich dachte nur still so bei mir, jetzt zieht das Fleischereidesign aus Mitte und Prenzelberg auch in unsere kleine lauschige Ecke ein, ohweh.

Einen Blick auf die Tafel offerierte Wirsing in div. Variationen, Sauerkrautkassler-Lasagne (6,80), Pellkartoffeln in allen möglichen Variationen und andere sehr defitige Genüsse. Nich so ganz meins. Nix da mit Schweinebraten. Also haben wir das mal mit dem Essen sein lassen und haben Getränke bestellt. Da habe ich dann ein kleines Glücksgefühl doch noch bekommen: gutes polnisches Lech-Bier 0,5 3€ Passt! Auch die Weinpreise um die die 3,80€ ist ok..

Die Herrentoilette war dann wohl aus Sicht von Thomas ein wenig gewöhnungsbedürftig, da die Türen fehlten 🙂 Aber da wollen wir mal drüber hinwegsehen, dass wird (doch hoffentlich) sich noch ändern.

Ansonsten ist der Laden ganz nett, offene Küche wo man reinblinzeln kann, das Essen bei den anderen Gästen roch wirklich gut.

Fazit: irgendwie netter Laden, aber nicht gerade das was ich mir unter einem Nest vorstelle. Aber vielleicht gibt es doch bald noch Kuschelkissen, Häkeldeckchen und ein paar fröhliche Bilder an der Wand. Kann mir vorstellen, wird auch für die Betreiber nicht ganz einfach. Ein paar Meter weiter ist das MIR, das Eckbert zieht auch gleich um die Ecke ein (Eckbert, Maybachufer) und der Alemanne ist auch nah. Wir werden es auf jeden Fall beobachten und die aktuelle Tageskarte genau verfolgen und berichten dann bald ob’s so gut schmeckt wie’s riecht.

Mehr Infos:

http://cafenest.de/


1 Kommentar »

  1. […] Film-Blogs: filmkunst cinethek Neue Foodblogs/Gastro-Blogs: Feinschmeckerei lecker essen in […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.