RSS Feed

Uhle 1751 Weinhaus, Schwerin

7. März 2010 by Christiane

Beim gemütlichen schlendern durch das tief verschneite Schwerin, entdeckten wir an einer Ecke ein hübsches, altes Gebäude, welches ein Weinrestaurant beherbergt. Des stapfens müde und mit einem kleinen Hunger geschlagen, beschlossen wir das Uhle 1751 auszuprobieren. Innen eher modern als an vergangene Jahrhunderte erinnernd, namen wir an einem kleinen Tischchen Platz. Ein klares Konzept bzgl. der Speisen konnte wir nicht so ganz erkennen. Es gab Sauerfleisch (was auch immer), Flammkuchen, Salate, Yakitorispieße usw.

Ich bestellte einen Flammkuchen – den Kleinen für 4.50€. Dabei ging ich davon aus, so ein halbes Brett zu bekommen. Thomas probierte todesmutig die uns unbekannte Speise Sauerfleisch mit Bratkartoffeln für 9.80€.

Mein Flammkuchen kam als winziges, lauwarmes, trockenes Dingelchen, hübsch mit Salat dekoriert daher. Thomas bekam kaltes Fleisch mit Gelee und Bratkartoffeln & Remoulade. Jetzt kann man ja diskutieren, wie eine Remoulade zu sein oder zu schmecken hat. Auf jeden Fall mit Kapern und Cornichos, fein gewürfelt. Die angebotene Remoulade war fad und wässrig. Das Fleich gut, Bratkartoffeln lieblos. Über meinen Micro-Flammkuchen mag ich eigentlich gar keine Worte mehr verlieren. Schade war’s.

http://www.uhle1751.de/weinwirtschaft.php5

 


Keine Kommentare »

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.