RSS Feed

Martinello Reichenberger Straße Berlin

10. September 2012 by Christiane

letzthin waren wir beim Bertolli – Bloggertour 2012 eingeladen, konnten aber leider nicht hin. Die Beschreibung unserer lieben Blogger-Kollegin Claudia war allerdings so bildhaft, dass wir beschlossen eines schönen Freitag-Spätnachmittags die Trattoria Martinello auszuprobieren.

Das Martinello befinden sich am Ende (hin zum Landwehrkanal) von der Reichenberger Straße und fällt durch die kleinen Tische mit den fröhlich rot / weiß karierten Tischdecken auf.

Schnell ein Tischchen geschappt und in die kleine, übersichtliche Karte geschaut. Das Martinello bietet eine kleine, täglich wechselnde Karte an. Ein paar feste Stammgerichte wie z.B. den Antipastiteller gibt’s auch. Spagetti Bolognese für 5,80 – kann man nicht meckern.

Wir entschieden uns für eben diese Pasta und Bandnuddeln mit Gambas & Zuccini. Thomas bekam statt den Tagiatelle o.ä. Röhrchennudeln, weil es die junge Köchin verwechselt hatte. Der Patrone entschuldigte sich mehrfach – sehr nett. Thomas ist ja ein braver, also winkte er nur ab und lies es schmecken. Die Nudeln waren al dente, die Sauce frisch – nur fehlte dem ganzen so ein bisschen Pep oder Power. Genauso auch mit der Bolognese. Sie hatte eine tolle Konsistenz, man sah deutlich den frischen Rosmarin der lange mitschmoren durfte, nur fehlte da ein bischen der Bumms.

Aber bei einer Bolognese brauche ich einfach ein bisschen mehr Power. Aber das ist jetzt auf hohen Niveau mal wieder gemeckert. Es war lecker, eh basta.

Wir hatten auch den kleinen Antipastiteller mit Kapernäpfeln, Oliven, Zwiebelchen, Paprikaschoten und vermutlich Aubergine – man weiß es nicht so genau – aber auch lecker – und für 3,80 oder so – schweinegünstig. Betritt man den Laden – ist es echt süß. Man kann kleine italienische Schweinereien kaufen, yummmm – leider waren wir zu statt, als dass wir noch was mitnehmen wollten bzw. Dolce essen konnten. Dazu wurde (auch zum Risotto) auf Qype http://www.qype.com/place/1578432-Martinello-Berlin nachhaltig geschärmt.

Mein Fazit – ist ein netter Laden, einfach aber gut, preiswert, charmant (ich liebe karierte Tischdecken) und könnte noch so ein bisschen mehr Würzung bei den Pastasaucen vertragen. Aber das ist sicherlich sein sehr persönliche Geschmackssache. Der Service ist ausgesprochen lieb und es ist schön, das es noch echte italienische Ristorante gibt die auch von Italienern geführt werden. Dazu ein grazie und ciao, bello.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.