RSS Feed

Restaurant Duc Anh im Dong Xuan Center in Lichtenberg

15. Dezember 2015 by Christiane

das Dong Xuan Center als solches ist schon eine ganz eigene Welt in Berlin. Rund 1000 Vietnamesen, Pakistani, Inder, Türken arbeiten mittlerweile im Dong Xuan Center in der Herzbergstraße 128 in Lichtenberg. Wer auf der Suche nach einem Nagelstudio oder 1€ Schlüpfer, asiatischen Lebensmittel oder Dekokitsch ist, wird hier garantiert fündig. Auch für die Liebhaber authentischer vietnamesischer Küche ist das Center ein echtes Eldorado. In jeder Halle befinden sich 1-2 Restaurants und im Sommer verlocken Garküchen vor den Hallen zum ein oder anderen Snack.

Nachdem wir Sonntag mit Freunden durch das Center schlenderten, beschlossen wir in eines der Restaurants zu gehen. Nachdem alle proppevoll waren, haben wir uns gefreut im Duc Anh (dritte Halle – die ganz links) noch einen Platz für 6 zu ergattern. Das Restaurant ist ziemlich groß und versprüht einen, nun nennen wir es mal so, DDR-Kantinencharme. Aber – wer schon einmal in Vietnam war, weiß, dass die Einrichtung eher als authentisch zu bezeichnen ist. Die super chicen Einrichtungen der meisten Berliner vietnamesischer Restaurants findet man in Vietnam nicht unbedingt wieder. An den Wänden hängen große Fernsehgeräte in denen das staatliche vietnamesische Staatsprogramm läuft. In unserem Fall durften wir militärische Übungen zum Essen genießen.

So aber nun zum wichtigsten:

Es gibt eine große, große Karte – natürlich auch mit solchen Gerichten wie Entenmägen, Hühnerfüße, Schweinedarm und anderen uns sehr fremden Zutaten. Auch Schnecken gab es, die ich sehr gerne esse, war mir aber nicht sicher, ob das die klassischen Schnecken sind oder irgendwelche vietnamesischen Nacktschnecken (puhh).

Wir beschlossen uns doch eher dem Standard zu widmen und entschieden uns u.a. für Frühlingsrollen (pro Stück 1€), Summerrolls mit Garnelen (1.50 pro Stück), Bratnudeln mit Ente für 7.50, Reisnudeln mit Erdnüssen und Rind und Ente mit Reis. Das Essen wurde sehr flink von den sehr freundlichen Bedienungen gebracht, die im Vorfeld alle Fragen zu den Speisen nett beantwortet haben (ich würde auch sagen mit sehr viel asiatischer Geduld :-)).

Zum verfeinern der Speisen bzw. nachwürzen nach eigenem Gusto, gibt es auf dem Tisch Chili, Knoblauchöl und eingelegten Knoblauch.

Ich hatte die Frühlingsrollen, auf die ich schon seit ein paar Tagen Appetit hatte. Wie man leider auf dem Foto nicht so gut sieht, waren die Rollen aus meiner Sicht selbstgemacht. Haben gut geschmeckt. Keine große Überraschung, aber ich war zufrieden. Die Summerrolls waren mit Salat, Kräutern, Omelett und Krabben gefüllt. Auch keine große Überraschung, aber ebenfalls vollkommen in Ordnung. Mit diversen Dips konnte man diese noch ein bisschen geschmacklich aufpimpen. Passt so – und ehrlich zu diesem Preis – sehr gut. Die Ente mit den Weizenbratnudeln prima. Wie zu erwarten, war die Ente knusprig und zart. Die Nudeln würzig. Die Portion mehr als groß. Das Gericht von J. mit den Reisnudeln sah phantastisch aus und war mit vietnamesischen Basilikum dekoriert. J. war ebenfalls sehr zufrieden und hat seine Portion geschafft (staun, staun).

Auch die restlichen Teilnehmer unserer kleinen Exkursion nach Little Vietnam, waren sehr zufrieden. Was zu bemängeln ist, es ist wohl Glutamat im Essen drin. Zumindest hatte eine Freundin, die leicht allergisch auf Glutamat reagiert, eine kleine Reaktion. Wenn man aber weiß, dass für viele Asiaten das Essen erst dann richtig schmeckt, wenn viel Glutamat drin ist und dort vorwiegend Vietnamesen speisen, zu akzeptieren.

Also alles im allen, wer gerade nicht nach Vietnam reisen kann oder wie W. gerade aus Vietnam wiederkam, ein sehr cooler Ort. Ich freue mich im Sommer schon auf die Garküchen in Asiatown.

Geöffnet ist das Dong Xuan Center jeden Tag ab 10:00 bis auf Dienstag. Da ist Ruhetag. Wer mehr darüber wissen möchte, wird bei Youtube fündig.

 


Keine Kommentare »

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.