RSS Feed

Roy & Pris Star Kitchen Berlin

14. Juni 2016 by Christiane

IMG_0619

Terrasse von Roy & Pris in Mitte

 

Als es hieß, lass uns im Roy & Pris in Mitte treffen, dachte ich mir erst so, hmmmm Mitte? Viele Touris. Aber ok. Dann hmmmm Chinesisch – na ja Ente süße sauer hatte ich schon lange nicht mehr. Aber ok. Als ich mir dann die Speisekarte im Internet angeschaut habe, dachte ich mir so – vergiss Ente süß sauer und Bratreis – das wird ja ganz spannend.

Die Karte liest sich sehr modern. Da stehen sogar für uns (wir waren ja schon oft in Asien unter anderem in Hong Kong unterwegs) unbekannte Gerichte wie z.B.

Bitter Melon Symphony 6,5
Bittere Bittermelone mit getrocknetem Gemüse, Ingwer und Chili

Black Morels Salad 7,5
Salat von schwarzen Morcheln mit marinierten Sardinen, Chili und Ingwer

Octopus and Rhubarb 9,5
Frischer zarter Oktopussalat mit gedämpften Radieschen und Rhabarber

Yellow Fin Tuna Sashimi 14,5
Sashimi vom Gelb Flossentuna (NT) auf Wakame-Nashi-Salat mit Wasabi-Emulsion

Speared Sepia Heads 9,5
Knusprig gegrillte Baby-Sepia-Köpfe am Spieß, mit Cumin gewürzt an Hoisin-Sauce

R&P Spring Roll 8,5
Feine knusprige Frühlingsrollen mit Fleisch aus der Barbarie-Entenbrust und Maronen gefüllt

Lamp chops `Chefs Favourite` 14
Neuseeländische Lammkoteletts, zart gebraten mit Pfefferminze und getrockneten Chili

und viele andere Verlockungen.

Da dachte ich mir also – auf nach Mitte.

Zuerst fällt die wunderbare Terrasse auf. Letzte Woche Mittwoch war es ja noch wunderbar warm, also haben wir dort Platz genommen. Dank der schönen Einrichtung, dem alten Olivenbaum und den vielen Bambussträuchern kam sofort Urlaubsfeeling auf. Perfekt. Begrüsst wurden wir von dem unglaublich netten Nico, der uns zugleich das Konzept erklärte. Es geht bei Roy & Pris nicht einfach um Nahrungsaufnahme, sondern darum mit allen Sinnen zu genießen. Ja, machen wir gerne :-). D.h. die Gerichte sollten am besten nicht einfach „blind“ bestellt werden, sondern sollen eine Symbiose für Auge & Zunge ergeben. Also salzig mit süß, bitter mit mild, scharf mit sauer etc. sollte man kombinieren. OK. Also haben wir uns in die fachkundigen Hände gegeben und ihn für uns bestellen lassen. Sehr Rücksichtsvoll wurde auf unsere Allergien & Präferenzen Rücksicht genommen.

Terrasse Roy & Pris, Mitte Weinbergsweg

Terrasse Roy & Pris, Mitte Weinbergsweg

Die Spannung steigt, während wir auf der schönen Terrasse entspannt ein Gläschen hervorragenden Weißwein genießen. Und dann ging es los: (wir hatten alles was ich als Auszug aus der Speisekarte oben geschrieben habe).

Optisch – ein Knaller. Jedes einzelne Gericht optisch perfekt auf sehr schönem Geschirr präsentiert. Geschmacklich ein absolutes Geschmackserlebnis! Die Baby Sepia Köpfe am Spieß unglaublich zart und würzig. Der  Oktopussalat ebenso zart und mit dem Rhabarber und Radischen eine unbedingt zu wiederholende Geschmackserfahrung. Die Bittermelone war – wie sie ja schon aussagt – bitter. Nicht ganz so mein Fall, aber es passte dennoch zu den anderen Gerichten. Einen Morchelsalat hatte ich noch nie probiert – aber mit den Sardinien ebenso ein Knaller. Der Thunfisch mit dem leichte  Wasabidressing – ein Gedicht. Irgendwann rutschte mir so etwas wie „geile Scheiße“ raus. Die Lambchops leicht scharf, perfekt gebraten. Ach was soll ich sagen. Es war einfach hervorragend. Die Auswahl die Nico für uns getroffen hat (man kann ruhig angeben wie viel man ausgeben möchte) erstklassig.

Ich gebe zu, das ein oder andere Gericht hätte ich mir nicht bestellt – da ich z.B. Rhabarber nicht so mag, aber Leute – ich hätte echt was verpasst. Manchmal muss man sich in die Hände vom erfahrenen Personal geben und wird so etwas von – mir fehlen die Worte – positiv überrascht. Gesamt ist zu sagen, die Auswahl von Nico war perfekt. Die verschiedenen Geschmäcker haben sich wunderbar verbunden und alle Geschmackspunkte auf der Zunge wurden angesprochen. Auch die unterschiedlichen Konsistenzen waren spannend im Mund und haben zusammengepasst.

 

IMG_0622

Frischer zarter Oktopussalat mit gedämpften Radieschen und Rhabarber

IMG_0645

Shanghai Surprise 6,5 Weisse Morcheln, Lotuskerne und Lilienknollen im Kandiszucker-Saft

IMG_0642

Neuseeländische Lammkoteletts, zart gebraten mit Pfefferminze und getrockneten Chili

20160608_171956 (2)

Speared Sepia Heads 9,5 Knusprig gegrillte Baby-Sepia-Köpfe am Spieß, mit Cumin gewürzt an Hoisin-Sauce

Black Morels Salad 7,5 Salat von schwarzen Morcheln mit marinierten Sardinen, Chili und Ingwer

Black Morels Salad 7,5
Salat von schwarzen Morcheln mit marinierten Sardinen, Chili und Ingwer

 

Aber nicht nur die Terrasse ist sehr schön, auch innen sehr, sehr coole Einrichtung. Am liebsten würde ich das nächste Mal an der Bar sitzen, und den Köchen aus Singapur & Malaysia beim kochen zugucken (und in einem unbeobachtetem Moment mit den Stäbchen in die Töpfe langen :-)) – Mach ich natürlich nicht.

Unbedingt sollte man die Toilette besuchen. Das Licht geht erst sehr langsam an, Vögel zwitschern und es riecht nach Gräsern und Wald. Ultracool.

IMG_0627

So kommen wir zum Fazit – falls dieses noch nicht offensichtlich ist – Phantastisch. Ja, diese Worte verwenden wir mittlerweile echt selten, aber hier ist es aus unserer Sicht angebracht. Wir hatten einen wunderbaren Abend mit ungewöhnlichem Essen, fachkundigen, freundlichen, charmanten Service, tolles Ambiente – also im Ernst. Toll. Das wird schwer zu toppen sein. Die Portionen mögen auf den ersten Blick etwas klein und vielleicht teuer sein, aber es sind super Zutaten und wenn’s man richtig macht, nascht jeder bei jedem mit und man wird definitiv angenehm satt.

Allein durch das Essen teilen (wir waren zu dritte) bekommt man ein schönes China-Urlaubsfeeling und geben jeden Menge Anlass mal das Handy wegzulegen und über diese „geilen“ Kompositionen auf dem Teller zu sprechen.

Das Roy & Pris kommt definitiv auf unsere Lieblingsliste!

 

IMG_0635IMG_0636

Übrigens – das Roy & Pris ist so etwas wie die kleine (oder doch große) Schwester von der Long March Canteen in Kreuzberg. Auch wenn das Konzept vollkommen anders ist, gemein ist ein tolles Konzept und ungewöhnliche Speisen (in der Long March hatte ich (also ich) frittierten Karpfen gegessen und fand es lecker.

Roy & Pris
Weinbergsweg 8A
10119 Berlin

PS: am besten kurz vor Sonnenuntergang hingehen und den Blick auf den Weinbergspark mit vielen Köstlichkeiten genießen.

 


1 Kommentar »

  1. Roy sagt:

    Freut uns sehr, dass es Euch so gut bei uns gefallen und vor allem geschmeckt hat! Danke für das fantastische feedback und bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.