RSS Feed

‘Love’ Category

  1. Suppe mit Sinn im Restaurant fabrics im Hotel nhow, Berlin

    November 26, 2015 by Christiane

    1€ von jeder Suppe geht an die Berlner Tafel

    1€ von jeder Suppe geht an die Berliner Tafel

    Ich kenne das nhow Hotel in der Stralauer Allee 3, 10245 Berlin bereits seit Jahren von diversen Events, die ich dort veranstaltet habe. Die Bar ist super spacig und das Restaurant fabrics bietet echt gutes Essen an. Gerade bei Events ist es aus meiner Sicht wichtig, dass das Catering passt. Und das passt da.

    Aber genug der Werbung – es geht um eine gute Aktion, die wir mit diesem Beitrag gerne unterstützen möchten:

    Vom 01. Dezember bis 29. Februar unterstützt das nhow Berlin die Berliner Tafel e.V.. Mit der Aktion „Suppe mit Sinn“ geht von jeder Suppe die ein Gast im Restaurant fabrics bestellt, 1€ an Obdachlose, die von der Berliner Tafel unterstützt werden.

    Die Berliner Tafel kann damit die Kältebusse, Wärmestuben und andere Wintereinrichtungen für Obdachlose anbieten.

    Berlin allein hat lt. unbeachtet.org rund 11.000 Obdachlose, die sich über jegliche Unterstützung freuen und sehr dankbar sind.

    Also hingehen, schlemmen und was gutes tun!


  2. Hadigari Kreuzberg – türkisches Grillhaus

    November 23, 2015 by Christiane

    Calemari im Hadigari - türkisches Grillhaus in Kreuzberg, Schönleinstraße

    Calemari im Hadigari – türkisches Grillhaus in Kreuzberg, Schönleinstraße

    Bereits im vergangenen Jahr waren wir bereits im Hadigari in der Schönleinstraße in Kreuzberg. Nachdem meine Freundinnen und ich eine Messe besucht hatten, beschlossen wir und danach mit unseren Männer & Kiddies zu treffen und schön zu essen.

    Das Hadigari ist ein gemütliches, türkischen Restaurant mit einem großen Holzkohlegrill. Wie in der Türkei nicht unüblich, gibt es Abends Live-Musik. Die größte Herausforderung ist allerdings die Karte zu lesen. Das Restaurant ist recht dunkel – auch wenn es später mit Kerzen auf dem Tisch durchaus romantisch ist – aber zum Speisekartenlesen echt komplex. Da muss man schon mit dem Feuerzeug nachhelfen und etwas lesen zu können.

    Zum Essen gibt es diverse Meze -Türkische Vorspeisen wie Humus, Knoblauchbrot,  Tzaziki, Patlıcan Ezme (Auberginencreme) gegrilltes Gemüse, Köfte und vieles mehr). Die Portionen sind so groß, dass man locker zu zweit davon essen kann. Geschmacklich sehr lecker, wobei der Koch gestern wohl der Meinung war, weitgehendst auf Salz zu verzichten :-)…aber trotzdem lecker und nachsalzen kann man ja immer.

    Auf der Karte stehen diverse Grllgerichte, wie Adana Spieß, Köfte, Kebap, Lammrippchen, Lammleber und mehr. Dazu wird immer ein Salat gereicht. Weitere Beilagen sucht man sich dann zusätzlich raus – z.B. die echt superleckeren Pommes… Diverse klassischen Fischgerichte der türkischen Küche werden auch angeboten. Zusätzlich so was ganz feines wie Manti (eine Art türkische Ravioli in einer Joghurt, Knoblauch, Paprikasauce. Manti bekommt man hier nicht all zu oft und ich weiß, wie aufwändig diese zu machen sind. Aber ich esse Manti sehr sehr gerne.

    Bestellt haben wir dann frittierte Calemari, Hamsi (kleine knusprige Sardinen), 3 x Manti, Lachs vom Grill und den Adana Spezial – Fleischspieß auf Auberginencreme mit einer Tomaten, Minze, Knoblauch Joghurtsauce.

    Wie erwähnt war es ja sehr dunkel, so dass leider nur das Bild der Calemaris was geworden ist. Aber nun zum Geschmack: Die Manti waren wie erhofft köstlich. Die Joghurtsauce hatte genau die Säure und Geschmack, dass ich mich ganz kurz in Antalya wähnte. Die Hamsi super knusprig mit einem Dip und Zitrone. Die Calemari waren nach Aussage von C. ebenfalls sehr lecker und ganz offensichtlich kein TK-Großmarkt Produkt, sondern mit frischen Bröseln frittiert. Löblich, Dazu ebenfalls einen Dip. B. war ebenfalls mit seinem Adana Spezial Fleichspieß hochzufrieden.

    L. hatte an seinem Lachs auch nichts auszusetzen und glaubt mir, wenn er nicht zufrieden ist, er sagt dann schon was 🙂

    So kurze Zusammenfassung: Wenn uns nach türkischem Essen ist, dann gehen wir gerne in’s Hadigari in der Schönleinstraße  Ecke Bökhstraße. Atmosphäre ist gut, Essen lecker, Preise i.O.

    Adresse:

    Hadigari

    Schönleinstraße 2

    10967 Kreuzberg (Gräfekiez) täglich ab 14:00

     


  3. Sterne-Regen von Guide Michelin in Berlin – wir gratulieren !!

    November 12, 2015 by Christiane

    neuer guide MICHELIN für Deutschland 2013

    neuer Guide MICHELIN für Deutschland 2015

    Bild © Michelin

    Wie wir gerade über den Presseverteiler von Guide MICHELIN erfahren haben, hat das schöne Kreuzberger Restaurant Horváth (Paul-Lincke-Ufer, Berlin) bei der heutigen Verleihung seinen zweiten Guide MICHELIN Stern verliehen bekommen. Das ist nicht nur eine große Auszeichnung, sondern die Belohnung für eine kontinuierliche Top Leistung. Wir von der Feinschmeckerei gratulieren ganz herzlich dazu.

    (Besonders freuen wir uns ja immer wenn der Sterne-Regen in Kreuzberg niedergeht und nicht nur Steine fliegen..kleiner Scherz)
    Berlin befindet sich kulinarisch weiter im Aufwind: Hinzu kommen fünf neue 1-Stern-Restaurants an der Spree. Damit hat Berlin jetzt insgesamt 20 Sterne-Restaurants, über denen zusammengezählt 26 Sterne leuchten.

    Besonders freuen wir uns auch, dass das Restaurant Richard in Kreuzberg in der Köpenicker Straße seinen ersten Stern bekommen hat. In diesem Restaurant (unter anderem Betreiber) hatten wir damals unsere Hochzeitsfeier gefeiert. UND…wir haben das Restaurant Richard immer weiterempfohlen und dazu gesagt, die stehen kurz vor dem ersten Stern..UND jetzt haben sie ihn..JUBEL!

    Wir sind das Sterne Orakel von Berlin (öhmmm). Auch der Biberbau – darüber hatten wir ja auch schon begeistert zweimal berichtet -kann sich jetzt zu den Sterne-Restaurants zählen.

    Gratulieren möchten wir auch dem „Markus Semmler“, dem „Nobelhart & Schmutzig“, und dem„Bandol sur Mer„. Bedauerlicherweise haben wir diese drei Restaurants – sowie auch das  Horváth noch keinen Besuch abgestattet – das kommt noch.

    Auch hier müssen wir sagen…Nobelhart & Schmutzig sitzt unweit der Kochstraße in Kreuzberg!!! KREUZBERG kocht nicht nur, Kreuzberg rockt!

    Übersicht Verteilung der Sterne-Restaurants in Deutschland

    Infografik von Guide Michelin zur Verteilung der Sterne in Deutschland 2016 Bild © Michelin

    Infografik von Guide Michelin zur Verteilung der Sterne in Deutschland 2016 Bild © Michelin

    Leider ist kein neues Bib Gourmand Restaurant in unserer schönen Stadt hinzugekommen. Bib Gourmand Restaurants zeichnen sich dadurch aus, dass ein Menü unter 35€ mit höchsten Ansprüchen genossen werden kann. Also sternenahes Essen auch für den kleinen Geldbeutel. Zu den Bib Gourmand Restaurants in der Hauptstadt gehört zum Beispiel das Lamazere Brasserie in Charlottenberg.

    PS: der neue Guide MICHELIN ist am dem 13.11.15 in den Buchläden erhältlich


  4. TONKIN MÜNCHEN – VIETNAMESE TAPAS BAR

    November 11, 2015 by Thomas

    TONKIN MÜNCHEN – VIETNAMESE TAPAS BAR

    München hat ja den Ruf ein sehr teures Pflaster zu sein. Jedenfalls im Vergleich zu Berlin. Der Besuch im Tonkin hat mich aber vom Gegenteil überzeugt. Dort stimmt auf jeden Fall das Preis – Leistungsverhältnis. Auch aus der Sicht eines Berliners.

    Wie ja nicht ganz unbemerkt von Euch habt Ihr bestimmt schon festgestellt, Wir sind Asien Fans. Und ganz besonders hat es uns die Vietnamesische Küche angetan. Wir kennen diverse Vietnamesische Restaurants in Berlin, haben in Vietnam original gegessen und können uns daher schon eine gewisse subjektive Meinung bilden. Auch wenn das was man hier in Deutschland bekommt sehr weit weg vom Original ist.

    Nun aber zum Tonkin. Das Restaurant ist gemütlich, asiatisch, ein Hauch von einem asiatischen Puff  eingerichtet. Fast alle Plätze waren belegt, was uns dank einer Reservierung ja egal war. Das Personal ist asiatisch Freundlich. Was nicht überrascht. Was mich ein wenig gestört hat, war die recht unübersichtliche Speisekarte. Die Gerichte haben zwar einen Namen aber natürlich steht vor diesen Namen eine Nummer. Bespiel: T16 GA Gari / T18 TOM Boa Mia, Eindeutig zu hoch für mich.

    Ich hatte R11 Vit Cari (Knusprig gebratene Ente mit frischem Gemüse, Limettenblättern, in einer Kokosmilch Curry Souce ) für 14,90€. Perfekt gebratene Ente, das Gemüse zu der Souce perfekt abgestimmt. Kurz, ich war glücklich.

    C hatte SU4 Wan Tan Sup (Hausgemachte Wan Tan Taschen, gefüllt mit Garnelen und Hühnerbrustfilet in einer leichten Brühe mit Koriander und Sesamöl) für 6,90€. Ebenfalls ein zufriedenes und glückliches Grinsen im Gesicht.

    Also, wie kann das Fazit lauten? Dort wollen wir auf jeden Fall, wenn wir mal wieder in München sind, hin. Nicht teuer, echt tolles Essen und was will man mehr? Bloß, bei der Übersicht über die Karte besteht aus meiner Sicht echter Handlungsbedarf.

     

    IMG_0548

    knusprig Ente

    IMG_0543

    Wan Tan Suppe

    Dort zu finden:

    TONKIN MÜNCHEN – VIETNAMESE TAPAS BAR

    LINDWURMSTRASSE 6

    80337 MÜNCHEN

    TELEFON:  089 55 879 879

    Link: http://www.tonkin-muenchen.de/

     


  5. Kranhaus Café Berlin Schöneweide

    Juli 17, 2015 by Thomas

    Kranhaus Cafe

    Kranhaus Cafe

    20150716_182944

     

     

    Kranhaus Café Berlin Schöneweide

    Das Schöne an Berlin ist einfach, man entdeckt immer wieder neue tolle Orte, Restaurants oder wie in diesem Fall, das Kranhaus Cafe´ in Schöneweide.
    Wir hatten schon mal einen Anlauf unternommen um das Kranhaus zu besuchen. Leider war es damals geschlossen. Nun aber ergab sich erneut die Chance. Eine sehr gute Freundin von uns feierte dort einen runden Geburtstag. Was uns natürlich sehr freute. Einmal natürlich die Einladung und zum anderen Mal die Möglichkeit doch noch einen Eindruck vom Kranhaus zu gewinnen.
    Es ist nicht ganz einfach das Kranhaus zu finden. Zum Glück weisen aber Hinweisschilder den Weg. Dort angekommen ist man gleich von der Ruhe und wirklich schönen Lage angetan.
    Das Kranhaus wurde in den Sechzigern gebaut, steht unter Denkmalschutz und wurde sehr aufwendig und liebevoll restauriert.
    Da es sich ja um eine geschlossene Gesellschaft gehandelt hat können wir leider wenig zu dem Normalbetrieb sagen. Außer, dass die Kritiken im Internet durchweg sehr positiv sind. Was wir aber auf jeden Fall beurteilen können, für eine mittelgroße Feier ein optimaler Ort, wo sich sofort die Gäste wohl fühlen und wunderbare Stunden zusammen verbringen können.
    Wie wir in Erfahrung gebracht haben gibt es zwischen 12:30 bis 15 Uhr einen Mittagstisch und ansonsten kann man sich bei div. Köstlichkeiten seine Zeit vertreiben.
    Wir werden auf jeden Fall dem Kranhaus noch einen Besuch abstatten. Und wer schon mal vorab einen Eindruck gewinnen möchte, sollte sich die sehr schön gemachte Facebook Seite anschauen.
    Kranhaus Café
    Paul-Tropp- Str. 11
    12459 Berlin
    https://www.facebook.com/KranhausCafe


  6. Bäckerei Ladewig Berlin Kreuzberg

    Juli 17, 2015 by Thomas

    Bäckerei Ladewig Berlin Kreuzberg
    Man soll es ja nicht glauben, aber es gibt Sie noch. Die Bäckereien wo wirklich noch eine echte Backstube existiert und man selbst die Brötchen und viele andere Kostbarkeiten macht.
    Ja und solche ist die Bäckerei Ladewig in der Oppelner Str. 4-5 in Berlin Kreuzberg. Immer freue ich mich, wenn ich vor der Arbeit die wirklich sehr leckeren, reichhaltig belegten Brötchen mir kaufen kann und schon mal glücklich zur Arbeit fahre. Zumindest kann kulinarisch der Tag nicht mehr so schlecht werden.
    Man wird von einem wirklich sehr freundlichen Personal bedient und man fühlt sich einfach wohl. Was mich aber wirklich immer wieder erstaunt, die absolut fairen Preise. Da können sich andere Bäcker sich eine Scheibe von abschneiden.
    Interessant ist auch, dass das Team von Ladewig div. Restaurants in der Umgebung beliefert. Besonders wenn diese Brunch anbieten. Da haben die Restaurants bestimmt nichts falsch gemacht.
    Das kleine Unternehmen ist 1969 gegründet worden und wird jetzt in der zweiten Generation weiter geführt. Schön dass es sowas noch gibt und das direkt in meiner Wohnnähe.
    Bäckerei Ladewig
    Oppelner Str. 4-5
    10997 Berlin
    Telefon:+49 30 6125509
    http://www.baeckerei-ladewig.de/


  7. Restaurant Helga Berlin Friedrichshain

    April 9, 2015 by Thomas

    20150408_19042820150408_19043320150408_19043820150408_190445

     

    Restaurant Helga Berlin Friedrichshain

    Da unsere guten Freunde Ihre Kinder für die Ferien bei den Schwiegereltern abgegeben haben hat sich die Chance ergeben *Kinderlos* mal wieder weg zu gehen. Eigentlich wollten wir ja Pizza essen gehen im Pomodorino. Doch leider war der Laden total voll und somit musste eine Alternative her. So sind wir dann im Restaurant Helga gelandet. Was sich als echter Glückgriff rausgestellt hat.

    Das Restaurant ist sehr gemütlich eingerichtet. Schnell haben wir einen schönen Tisch gefunden und es wurde uns auch schnell die Speisekarte gebracht. Es gibt eine Standard und eine wechselnde Wochenkarte. Was mir sehr gefällt. Die Wochenkarte kann auch auf der Facebook Seite eingesehen werden. Leider im Moment nicht ganz aktuell. https://www.facebook.com/helga.berlin/timeline?ref=page_internal

    Was haben wir bestellt? C hat sich für ein *Schnitzel Wiener Art*mit Kartoffel-Gurkensalat in der kleinen Variante entschieden. Ich finde es sehr schön dass man zwischen groß und kleiner Portion entscheiden kann. Unsere Freunde wählten Käsespätzle und einen Caesar Salat mit Hühnchen und ich konnte mich für den Strammen Max erwärmen. Um es gleich zu sagen, alles hat wirklich sehr gut geschmeckt. Das Schnitzel perfekt, der Kartoffel-Gurkensalat gut abgeschmeckt. Ein wenig gewöhnungsbedürftig der ganz leicht süße Geschmack. Die Kartoffeln perfekt, speckiger Art. (Und jetzt ist nicht gemeint, dass diese mit Speck waren) Die Käsespätzle behaupten wir mal selbst gemacht. Und der Käse passte ebenfalls sehr gut. Laut C vielleicht ein wenig zu schlotzig.  Und der Käse hätte mehr Fäden ziehen können. Das kann man aber Schwaben eh nie Recht machen.

    Der Caeser Salat entlockte unserem Bekannten die Bemerkung *Hervorragend* Das dürfte dann alles sagen. Mein Strammer Max war ebenfalls gelungen. Was allerdings der Käse beim Strammen Max zu suchen hatte habe ich nicht ganz verstanden. Kann meiner Meinung nach weggelassen werden.

    Noch ein Wort zu den Getränken. Leider gibt es kein Bier vom Fass. Dafür aber eine gute Bierauswahl aus Flaschen. Auch die Auswahl an offenen Weinen dürfte allen Ansprüchen genügen. Allerdings finde ich 5,80 € für 0,25 l Chardonnay ein wenig zu teuer. Auch wenn es ein guter Chardonnay war.

    Was uns allen auch aufgefallen ist, eine sehr interessante Frühstückskarte. Da werden wir auf jeden Fall einen neuen Besuch abstatten und diese testen.

    Fazit: Das Helga ist ein sehr angenehmes Restaurant wo man zu sehr fairen Preisen sehr gut speisen kann. Die Bedienung ist sehr freundlich und man fühlt sich als Gast sehr wohl und willkommen. Was in Berlin ja nicht immer der Fall ist.

    Restaurant helga

    Straßmannstrasse 31

    Berlin-Friedrichshain

    0176 38870825

     

     


  8. Restaurant & Weinstube Weingärtner Mannheim – Seckenheim

    März 9, 2015 by Thomas

    Restaurant & Weinstube Weingärtner Mannheim – Seckenheim

     

    Mal wieder hat es mich nach Mannheim in unsere Firmenzentrale verschlagen. Und da ich diesmal zwei Tage dort zu tun hatte musste ich natürlich übernachten. Gut, die Möglichkeit mal wieder ein nettes Hotel und Restaurant kennen zu lernen. Ja und dieses Mal hat es mich in das Restaurant & Weinstube Weingärtner verschlagen. Natürlich erst mal die Internetseite angeschaut. Das Gebäude ist eine ehemalige Tabakscheuer von 1773. Das verspricht interessant zu werden und auch die Speisekarte liest sich schon recht gut. Kurz eingecheckt, ausgeruht und dann ab ins Restaurant.

    Der Gastraum ist sehr schön eingerichtet, weißte Tischdecken, Kerzen auf dem Tisch. Prima. Das sehr nette und aufmerksame Personal war schnell am Tisch.

    Es gibt ein Standardkarte und die besondere Empfehlung des Hauses. Ich habe mich für ein gebratenes Schweinefilet, tranchiert, auf zarten Wirsing – Curry serviert mit Kartoffel – Kräutergratin entschieden. Das Ganze für angemessene 16,90 €.

    Vorab wurde ein Korb mit Baguette gereicht. Dazu hätte ich mir noch Kräuterbutter gewünscht. Nur Baguette ist halt schon ein wenig langweilig und trocken.  Auf einen begleitenden Wein habe ich verzichtet. Muss ja morgen noch fit sein.

    Das Schweinefilet war mir eine kleine Spur zu trocken. Ist aber auch schwierig bei der Größe des Filets. Aber sehr schön angebraten. Der Kartoffel – Kräutergratin war sehr gut und die Kräuter haben den Geschmack der Kartoffeln nicht überdeckt, eher abgerundet. Ja und der Wirsing – Curry? Da bin ich ehrlich noch am Grübeln. Ich bin ja ein echter Wirsing Fan. Aus meiner Sicht hat der Curry den Wirsing zu sehr überlagert. Auf der anderen Seite ist Curry nun mal kein Leichtgewicht unter den Gewürzen. Eine interessante Kombi aber nicht ganz mein Fall. Mir hätte dann doch eher der Wirsing leicht in der Pfanne geschwenkt mit Speck doch besser geschmeckt.

    Mein Fazit:

    Ein sehr gutes Restaurant. Mir hat es gut geschmeckt und ich würde gerne noch mal ein anderes Essen kosten. Freue mich jedenfalls auf meine nächste Dienstreise in Mannheim.

    Nachtrag. Ich schreibe ja selten über das Frühstück. Doch hier muss ich noch kurz erwähnen, dass es mehr als reichhaltig war und das ganze für 5 €

    Da kann ich nur sagen. Prima

    Hotel Weingärtner
    Kehler Str. 4
    68239 Mannheim – Seckenheim

    Tel.: 0621 – 483 75 0
    Fax: 0621 – 483 75 50

    E-Mail: info(at)hotelweingaertner.de
    Internet: www.hotelweingaertner.de

     

     


  9. Hotel De Rome Restaurant La Banca Business Lunch

    Dezember 10, 2014 by Thomas

    Hotel De Rome Restaurant La Banca Business Lunch

     

    Man stelle sich vor unsere guten Freunde haben sich vorgenommen nach 15 Jahren Beziehung den nächsten Schritt zu gehen. Letzen Freitag war es so weit und wir waren im Standesamt zur „Verpartnerung“ eingeladen. Ein Termin, welchen wir wirklich sehr gerne wahrgenommen haben. Der Amts Akt hat in einem wirklich sehr kleinen Kreis stattgefunden. Unsere Freunde und Wir. Die Verpartnerung ( Hochzeit ) hat die Standesbeamtin wirklich sehr schön und andächtig vollzogen. Es wären fast ein paar Tränen geflossen.

    Nach dem Standesamt wurden wir in das Hotel De Rome Restaurant La Banca zum Essen eingeladen. Also schnell auf den Weg gemacht und voller Spannung das Restaurant La Banca betreten. Natürlich hatten unsere Freunde reserviert und wir sehr freundlich zu unserem Tisch geleitet. Da es zur Mittagzeit war bietet das Restaurant La Banca einen sehr interessanten Business Launch an. 3 Gänge zu sage und schreibe 26,00 €. Dazu noch eine halbe Flasche Wasser und einen Kaffee. Ich finde diese Preise mehr als günstig und man muss immer wieder feststellen, in Berlin kann man in sehr guten Häusern wirklich mehr als preiswert einen Business Launch ergattern.

    Schnell hatten wir die richtigen Speisen gefunden:

    Was wir Gegessen haben:

    Kalbscarpaccio mit Olivenöl und Parmesan. Wirklich eine extrem gute Qualität des Fleisches, der Parmesan hat das Fleisch nicht dominiert. Für mich hat noch ein Hauch von Säure gefehlt. Das ist aber immer Geschmackssache.

    Risotto. Hatte ich mir zwar nicht bestellt aber natürlich probiert. Ich selbst bin ja kein echter Risotto Fan aber ich muss zugeben, sehr schön im Geschmack, so schlotzig wie es sein soll. Prima

    Dreierlei vom Edelfisch mit Kartoffelpüree. Der Fisch wirklich optimal zubereitet. Das Fleisch leicht blättrig, besser geht nicht. Aber auch das Püree sehr gelungen.

    Entenkeule mit Gemüse. Das Fleisch der Ente optimal saftig und so wie man es sich wünscht. Aus meiner Sicht hätte die Haut noch ein wenig krosser sein dürfen. Ja und Gemüse ist Gemüse.

    Dreierlei Käse mit Feigensenf. Wirklich eine tolle Auswahl an Käse. Leider ist dann das Brot für den Käse erst gekommen als dieser schon verzehrt war. Muss nicht sein.

    Brownie mit Vanille Eis. Das Eis war sehr lecker und die Vanille hat man eindeutig geschmeckt. Der Brownie war nicht trocken und gut.

    Orangensorbet und Campari Sabayone. Sorbet und Orange passten sehr gut zusammen und die Sabayone war wirklich sehr gut.

    Also man darf wirklich feststellen, hier kann der Koch sein Handwerk und wenn ich dann noch das Preis Leistungsverhältnis sehe bin ich mehr als hoch erfreut. Ich glaube wir sollten eine runde sparen und uns das Restaurant La Banca auch abends einmal gönnen.

    Noch ein Wort zum Service. Wirklich sehr freundlich und nett aber leider auch ein wenig langsam. Da wir aber im Gegenteil zu anderen Gästen ja Zeit hatten, war es kein Problem.

    Behrenstraße 37,10117 Berlin

    030 4606090

    https://www.roccofortehotels.com/de/hotels-and-resorts/hotel-de-rome/?gclid=CObt_o3Au8ICFSEcwwodEVIAJg

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     


  10. Ägäisches Grillrestaurant Hadigari Kreuzberg

    Dezember 1, 2014 by Thomas

    Ägäisches Grillrestaurant Hadigari Kreuzberg

     

    Seit einiger Zeit haben wir ja recht wenig berichtet. Das liegt aber nicht daran, dass wir nicht mehr essen gehen, sondern dass uns unsere Jobs doch im Moment recht einspannen und wir auch noch 10 Tage in der Türkei Urlaub gemacht haben.

    Ein guter Freund von uns war mal wieder zu Besuch in Berlin und natürlich wollten wir uns treffen.  Zu unserer Überraschung schlug er vor, dass er mal wieder türkisch essen gehen wollte. Gerade frisch aus der Türkei zurück hat uns dieser Gedanke gefallen und so schlugen wir das Restaurant Hadigari vor. Gesagt, getan und so haben wir uns dann Freitagabend dort getroffen.

    Das Restaurant ist bestimmt nicht das schönste von seiner Einrichtung aber gemütlich und man kann den Köchen wunderbar bei der Vorbereitung der Speisen zuschauen. Der Service ist sehr professionell und freundlich. So hatten wir unsere Bestellung schnell zusammen und freuten uns schon auf:

    Humus als Vorspeise, Kuzu Ciğer Lammleber, Karısık Izgara Gemischter Grill-Teller und Adana Spezial Hackfleischspieß auf gerösteter Auberginencreme und Tomaten-Minzebutter-Sauce als Hauptspeise.

    Dazu gab es sehr frischen und schmackhaften Salat sowie Pommes. Ich sage es mal gleich vorweg. Alles war wirklich sehr lecker, frisch zubereitet ( kann man ja beobachten ) und gut gewürzt. Meine Leber war ein Stück zu sehr durch aber das ist ja auch immer Geschmackssache.

    Die Portionen sind mehr als reichhaltig und das Preis Leistungsverhältnis sehr gut. Im Grunde kann man die Vorspeise und die Beilagen weg lassen und man geht immer noch mehr als gut gesättigt nach Hause.

    Also wenn wir mal wieder Lust auf türkische Küche haben dann wissen wir jetzt wohin wir gehen.

    Ägäisches Grillrestaurant Hadigari

    Schönleinstr. 2

    10967 Berlin-Kreuzberg

    http://www.hadigari-berlin.de