RSS Feed

Böhms Herrenkeller in Nürnberg

18. Oktober 2012 by Christiane

Damit ich meinen lieben Gatten motivieren konnte, die lange Fahrt nach Österreich zur Familie per Auto anzutreten, versprach ich ihm – Schatz – „wir übernachten in Nürnberg und gehen Dein geliebtes Schäufele essen“ (kurz wieso mit dem Auto – na der Plan war überall unterwegs leckere Wurst und Käse zu kaufen – hat auch geklappt – unser Auto war ein echter Käselaster und roch auch so :-))

Am Tag vorher hatte ich mit einem Einheimischen Nürnberger noch einen Termin in Berlin und meine zweite Frage (nach , „haben Sie gut hergefunden“) war, wo gibt’s die besten Schäufele. Darauf hin habe ich diesen Tipp bekommen – danke Herr Amtmann!

Aber halt – zuerst sollte ich mal erklären was ein Schäufele ist. Im Badischen so was wie Kassler, in Vorarlberg einfach was man sich verniedlicht gesagt reinschaufelt – also z.B. eine Stulle. Im Fränkischen ist es aber eine echte Besonderheit und so zu sagen nach 3 im Weckle echtes Kulturgut. Das Schäufele ist eine Schweineschulter (nicht die Ganze!) die lange geschmort wird und eine schöne Kruste hat. Dazu werden Klösse und Rotkraut gereicht. Abgerundet mit einer leckeren Sauce.

Der Böhms Herrenkeller liegt direkt in der Altstadt unweit des Bahnhofs und ist ein kleines windschiefes Häuschen. Gelangt man in den Gastraum überrascht a) wie klein er ist b) wie putzig. Schnell wurden in eine Art Nische geleitet und bekamen die Karten überreicht. Thomas entschied sich – na klar – für’s Schäufele. Über das Schäufele gibt es Erwartungshaltungen. Die einen wollen ein riesiges, die anderen ein gutes. Hier bekam man ein gutes Schäufele. Das Fleisch fiel regelrecht vom Schulterblatt und die Kruste war wunderbarr kross. Sauce, Knödel, Beilagensalat ausgezeichnet.

Ich wählte einen Schweinebraten – war ok. Nix besonderes. Aber meine letzte Schäufeleerfahrung in Nürnberg bezog sich eben auf so ein Riesenmonster und Dalit & Mark mussten mir helfen dieses riesen Schweinestück aufzuessen.

Im Böhms Herrenkeller war es – TB hält sich ja für einen Experten 🙂 – ausgezeichnet. Thomas war sehr glücklich und meckerte auf dem Nachhauseweg auch nicht mehr über den intensiven Käsegeruch im Auto und über die vielen Leckereichen aus Vorralberg, Memmingen, Nürnberg….

Preise:
Ofenfrische Schweineschäufele mit Kloß
Salat der Saison
12,70 €

Zu finden in der Theatergasse 19
90402 Nürnberg
Tel: 0911/224465
Fax: 0911/2419230

http://herrenkeller.de/Standardkarte-Deutsche-Kuech.8704.0.html


1 Kommentar »

  1. Kikki sagt:

    …das heißt „3 im Weckla“, nicht „Weckle“ ;o)
    Falls ich mich recht entsinne, wohne seit 5 Jahren nicht mehr in Nürnberg…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.