RSS Feed

MADAMI – vietnamesisches Restaurant in der Dirksenstraße in Mitte

24. Februar 2016 by Christiane

Fischburger im Madami

Fischburger im Madami

Ich gehe eher selten zum Lunch, da ich aber in der Nähe zu tun hatte, gab es mal eine Ausnahme.

Mit Freund W. bin ich ins MADAMI in der Dirksenstraße. Das MADAMI ist ein vietnamesisches Restaurant unweit vom Alexanderplatz und dem Hackeschen Markt. Die Einrichtung ist hübsch und stilvoll und ich würde sagen, mit den für vietnamesische Restaurants typischen Bänken und Tischen.

Kaum betritt man das Lokal, wird man auch an einen der kleinen Tische geführt. Der Laden ist nur Mittagszeit purzelvoll und wir waren froh noch einen Tisch zu ergattern.

Die Karte beinhaltet, neben einer Lunchkarte so eine Art vietnamesische Tapas (kleine Portionen immer wählbar, Hühn, Rind oder Tofu), Entengerichte, Salate usw.. Die Karte liest sich nett aber ohne Überraschung – ich sag mal so – das übliche.

Ich wählte aus der Lunchkarte (ca. 4-5 Gerichte) einen Burger. Ja, wie kann man nur, mag einer fassungslos ausrufen, aber warum nicht? Der Burger besteht aus Seelachs mit Pankomehl, Dips und Salat. Liest sich gut, also probieren.  Preis 5,80. W. wählte für 6, 50 Satayspieße mit Reis. Preislich gut.

Satespieße im Madami

Sateyspieße im Madami

Ja, beide Gerichte sind nicht wirklich vietnamesisch. Aber zum Thema original vietnamesische Küche habe ich mich ja bereits mehr als einmal ausgelassen. Aber egal…

Also, das Essen kam wirklich zügig und sah sehr gut aus. Ob es denn auch gut schmeckt? Mein erster Asia-Style Burger – wat bin ick doch jespannt…

Kurzgefasst, er hatte mit Asia sehr wenig zu tun. Ich hätte irgendwas mit Chili, Koriander oder so erwartet. Auch beim Salat – da war aus meiner Sicht das einzig asiatische die Sojasprossen. Aber wer jetzt denkt, ich will meckern. NEIN – der Burger war ausgezeichnet – aber halt nicht vietnamesisch. Aber im Detail: Die Burgerbrötchen, eine Briocheart und sehr lecker und fluffig. Das in Pankomehl gebratene Seelachsfilet knusprig, zart – auf den Punkt. Der Salat sowohl auf dem Burger als auch als Beilage ganz frisch und knackig. Wirklich ausgezeichnet. Mein Gaumen und Herz jubeln. LECKER

Die Satespieße von W. sahen auch sehr gut aus und schmeckten wohl auch sehr gut. Die Portion auch hier üppig.

Zum Tagesmenü gibt es dann auch noch ein Dessert. Keine Ahnung was es war. Ich meine irgendwas mit Tapioka und einer Vanillemilch oder Sauce. Aber auch wenn es nicht sehr ansprechend aussah (bisschen schleimig, blass) schmeckte es überraschend gut.

So mein Fazit: Sehr lecker, aber wer authentische vietnamesische Küche, die nicht dem Deutschen oder dem Touri-Gaumen angepasst ist, würde ich sagen ist hier falsch. Wer einfach gut und frisch Essen möchte, ist hier richtig.

Allein wegen dem Burger würde ich wieder hingehen. Er war -oh Gott – ich schreibe solche Worte – echt saulecker und köstlich. 100 Punkte dafür.

Der Service ist sehr nett und flink. Ich komme gerne wieder. Da W. dort sehr häufig luncht und er die Karte schon rauf und runter probiert hat, und immer noch begeistert ist – hingehen.

Adresse:

Das MADAMI ist in der Dirksentraße 37.

Bilder gibt es vom MADAMI hier

 


Keine Kommentare »

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.