RSS Feed

Posts Tagged ‘Love’

  1. Palazzo am 18.02.16 in Berlin – die Nacht der Sterne

    Februar 16, 2016 by Christiane

    Nacht der Sterne im Palazzo

    Nacht der Sterne im Palazzo

     

    Bereits vor zwei Jahren hatten wir das Glück eine Show mit Dinner im Palazzo Berlin mit Kolja Kleeberg erleben zu dürfen. Abgesehen von der tollen Unterhaltung hat uns natürlich auch das Menü super gut gefallen. Daher freuen wir uns natürlich um so mehr, am Donnerstag bei der Nacht der Sterne dabei zu sein.

    Ich meine na, Hallo, so oft geht man ja auch nicht bei Sterneköchen speisen. Auf Harald Wohlfahrt freue ich mich ganz besonders. Ihn hatten wir vor 1,5 Jahren bei der Michelin Sterne Verleihung gesehen und es hat so beeindruckt, dass fast alle Sterneköche bei ihm oder unter ihm gearbeitet haben. Das ist schon eine Leistung. Cornelia Poletto und Alexander Herrmann kenne ich wiederum nur aus dem TV – da bin ich auch mal gespannt, wie die Live sind. Kolja Kleeberg war damals, als wir zum ersten Mal im Palazzo waren, anwesend. Ein Bild mit ihm und meiner Freundin K. erinnert mich noch an den schönen Abend. Er war wie im TV. Zugänglich, fröhlich und immer für ein Schwätzchen bereit.

    So jetzt aber zu der Nacht der Sterne:

     

    Allein die Menüfolge lässt schon einiges erhoffen:

    Vorspeise:Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt (PALAZZO Stuttgart) verwöhnt mit gefüllten Zucchiniröllchen mit Kräuter-Käse-Schaum auf Taboulé, Oliven-Tapenade und Pesto

    Zwischengang 1: Der österreichische Haubenkoch Toni Mörwald (PALAZZO Wien) serviert eine Lachspraline und Wildreis mit Safran-Champagner-Sauce

    Zwischengang 2: Spitzenköchin Cornelia Poletto (PALAZZO Hamburg) verwöhnt uns (so hoffe ich doch :-)) mit Maronensuppe mit Radicchio Trevisano und Bresaola-Crostino

    Hauptgang: Sternekoch (1 Stern) Kolja Kleeberg serviert confierte Entenkeule mit eingelegter Zitrone, Panch Phoron, Spinat und roter Zwiebelcreme (was auch immer Panch Phoron ist..??)

    Dessert: wird offeriert vom fränkische Sternekoch Alexander Herrmann (PALAZZO Nürnberg)- warme Kirschtarte mit heißer Vanillemilch und Pralineneis

    Dazu gibt es natürlich eine geile Show. Die Atmosphäre im Palazzo ist wirklich toll. So der ganze Spaß kostet natürlich Geld  – Show und Essen 99€ natürlich ohne Getränke.

    Aber wie auch schon vor zwei Jahren, finde ich es nicht teuer – gerade auch wenn so viele Sterne-Köche das Menü präsentieren. Dazu die Show – finde ich eher ein Schnäppchen.

    Tickets für die Nacht der Sterne am Ostkreuz gibt es hier: Also schnell zuschlagen

    www.palazzo.org

     


  2. TONKIN MÜNCHEN – VIETNAMESE TAPAS BAR

    November 11, 2015 by Thomas

    TONKIN MÜNCHEN – VIETNAMESE TAPAS BAR

    München hat ja den Ruf ein sehr teures Pflaster zu sein. Jedenfalls im Vergleich zu Berlin. Der Besuch im Tonkin hat mich aber vom Gegenteil überzeugt. Dort stimmt auf jeden Fall das Preis – Leistungsverhältnis. Auch aus der Sicht eines Berliners.

    Wie ja nicht ganz unbemerkt von Euch habt Ihr bestimmt schon festgestellt, Wir sind Asien Fans. Und ganz besonders hat es uns die Vietnamesische Küche angetan. Wir kennen diverse Vietnamesische Restaurants in Berlin, haben in Vietnam original gegessen und können uns daher schon eine gewisse subjektive Meinung bilden. Auch wenn das was man hier in Deutschland bekommt sehr weit weg vom Original ist.

    Nun aber zum Tonkin. Das Restaurant ist gemütlich, asiatisch, ein Hauch von einem asiatischen Puff  eingerichtet. Fast alle Plätze waren belegt, was uns dank einer Reservierung ja egal war. Das Personal ist asiatisch Freundlich. Was nicht überrascht. Was mich ein wenig gestört hat, war die recht unübersichtliche Speisekarte. Die Gerichte haben zwar einen Namen aber natürlich steht vor diesen Namen eine Nummer. Bespiel: T16 GA Gari / T18 TOM Boa Mia, Eindeutig zu hoch für mich.

    Ich hatte R11 Vit Cari (Knusprig gebratene Ente mit frischem Gemüse, Limettenblättern, in einer Kokosmilch Curry Souce ) für 14,90€. Perfekt gebratene Ente, das Gemüse zu der Souce perfekt abgestimmt. Kurz, ich war glücklich.

    C hatte SU4 Wan Tan Sup (Hausgemachte Wan Tan Taschen, gefüllt mit Garnelen und Hühnerbrustfilet in einer leichten Brühe mit Koriander und Sesamöl) für 6,90€. Ebenfalls ein zufriedenes und glückliches Grinsen im Gesicht.

    Also, wie kann das Fazit lauten? Dort wollen wir auf jeden Fall, wenn wir mal wieder in München sind, hin. Nicht teuer, echt tolles Essen und was will man mehr? Bloß, bei der Übersicht über die Karte besteht aus meiner Sicht echter Handlungsbedarf.

     

    IMG_0548

    knusprig Ente

    IMG_0543

    Wan Tan Suppe

    Dort zu finden:

    TONKIN MÜNCHEN – VIETNAMESE TAPAS BAR

    LINDWURMSTRASSE 6

    80337 MÜNCHEN

    TELEFON:  089 55 879 879

    Link: http://www.tonkin-muenchen.de/

     


  3. Kranhaus Café Berlin Schöneweide

    Juli 17, 2015 by Thomas

    Kranhaus Cafe

    Kranhaus Cafe

    20150716_182944

     

     

    Kranhaus Café Berlin Schöneweide

    Das Schöne an Berlin ist einfach, man entdeckt immer wieder neue tolle Orte, Restaurants oder wie in diesem Fall, das Kranhaus Cafe´ in Schöneweide.
    Wir hatten schon mal einen Anlauf unternommen um das Kranhaus zu besuchen. Leider war es damals geschlossen. Nun aber ergab sich erneut die Chance. Eine sehr gute Freundin von uns feierte dort einen runden Geburtstag. Was uns natürlich sehr freute. Einmal natürlich die Einladung und zum anderen Mal die Möglichkeit doch noch einen Eindruck vom Kranhaus zu gewinnen.
    Es ist nicht ganz einfach das Kranhaus zu finden. Zum Glück weisen aber Hinweisschilder den Weg. Dort angekommen ist man gleich von der Ruhe und wirklich schönen Lage angetan.
    Das Kranhaus wurde in den Sechzigern gebaut, steht unter Denkmalschutz und wurde sehr aufwendig und liebevoll restauriert.
    Da es sich ja um eine geschlossene Gesellschaft gehandelt hat können wir leider wenig zu dem Normalbetrieb sagen. Außer, dass die Kritiken im Internet durchweg sehr positiv sind. Was wir aber auf jeden Fall beurteilen können, für eine mittelgroße Feier ein optimaler Ort, wo sich sofort die Gäste wohl fühlen und wunderbare Stunden zusammen verbringen können.
    Wie wir in Erfahrung gebracht haben gibt es zwischen 12:30 bis 15 Uhr einen Mittagstisch und ansonsten kann man sich bei div. Köstlichkeiten seine Zeit vertreiben.
    Wir werden auf jeden Fall dem Kranhaus noch einen Besuch abstatten. Und wer schon mal vorab einen Eindruck gewinnen möchte, sollte sich die sehr schön gemachte Facebook Seite anschauen.
    Kranhaus Café
    Paul-Tropp- Str. 11
    12459 Berlin
    https://www.facebook.com/KranhausCafe


  4. Restaurant Helga Berlin Friedrichshain

    April 9, 2015 by Thomas

    20150408_19042820150408_19043320150408_19043820150408_190445

     

    Restaurant Helga Berlin Friedrichshain

    Da unsere guten Freunde Ihre Kinder für die Ferien bei den Schwiegereltern abgegeben haben hat sich die Chance ergeben *Kinderlos* mal wieder weg zu gehen. Eigentlich wollten wir ja Pizza essen gehen im Pomodorino. Doch leider war der Laden total voll und somit musste eine Alternative her. So sind wir dann im Restaurant Helga gelandet. Was sich als echter Glückgriff rausgestellt hat.

    Das Restaurant ist sehr gemütlich eingerichtet. Schnell haben wir einen schönen Tisch gefunden und es wurde uns auch schnell die Speisekarte gebracht. Es gibt eine Standard und eine wechselnde Wochenkarte. Was mir sehr gefällt. Die Wochenkarte kann auch auf der Facebook Seite eingesehen werden. Leider im Moment nicht ganz aktuell. https://www.facebook.com/helga.berlin/timeline?ref=page_internal

    Was haben wir bestellt? C hat sich für ein *Schnitzel Wiener Art*mit Kartoffel-Gurkensalat in der kleinen Variante entschieden. Ich finde es sehr schön dass man zwischen groß und kleiner Portion entscheiden kann. Unsere Freunde wählten Käsespätzle und einen Caesar Salat mit Hühnchen und ich konnte mich für den Strammen Max erwärmen. Um es gleich zu sagen, alles hat wirklich sehr gut geschmeckt. Das Schnitzel perfekt, der Kartoffel-Gurkensalat gut abgeschmeckt. Ein wenig gewöhnungsbedürftig der ganz leicht süße Geschmack. Die Kartoffeln perfekt, speckiger Art. (Und jetzt ist nicht gemeint, dass diese mit Speck waren) Die Käsespätzle behaupten wir mal selbst gemacht. Und der Käse passte ebenfalls sehr gut. Laut C vielleicht ein wenig zu schlotzig.  Und der Käse hätte mehr Fäden ziehen können. Das kann man aber Schwaben eh nie Recht machen.

    Der Caeser Salat entlockte unserem Bekannten die Bemerkung *Hervorragend* Das dürfte dann alles sagen. Mein Strammer Max war ebenfalls gelungen. Was allerdings der Käse beim Strammen Max zu suchen hatte habe ich nicht ganz verstanden. Kann meiner Meinung nach weggelassen werden.

    Noch ein Wort zu den Getränken. Leider gibt es kein Bier vom Fass. Dafür aber eine gute Bierauswahl aus Flaschen. Auch die Auswahl an offenen Weinen dürfte allen Ansprüchen genügen. Allerdings finde ich 5,80 € für 0,25 l Chardonnay ein wenig zu teuer. Auch wenn es ein guter Chardonnay war.

    Was uns allen auch aufgefallen ist, eine sehr interessante Frühstückskarte. Da werden wir auf jeden Fall einen neuen Besuch abstatten und diese testen.

    Fazit: Das Helga ist ein sehr angenehmes Restaurant wo man zu sehr fairen Preisen sehr gut speisen kann. Die Bedienung ist sehr freundlich und man fühlt sich als Gast sehr wohl und willkommen. Was in Berlin ja nicht immer der Fall ist.

    Restaurant helga

    Straßmannstrasse 31

    Berlin-Friedrichshain

    0176 38870825

     

     


  5. Restaurant & Weinstube Weingärtner Mannheim – Seckenheim

    März 9, 2015 by Thomas

    Restaurant & Weinstube Weingärtner Mannheim – Seckenheim

     

    Mal wieder hat es mich nach Mannheim in unsere Firmenzentrale verschlagen. Und da ich diesmal zwei Tage dort zu tun hatte musste ich natürlich übernachten. Gut, die Möglichkeit mal wieder ein nettes Hotel und Restaurant kennen zu lernen. Ja und dieses Mal hat es mich in das Restaurant & Weinstube Weingärtner verschlagen. Natürlich erst mal die Internetseite angeschaut. Das Gebäude ist eine ehemalige Tabakscheuer von 1773. Das verspricht interessant zu werden und auch die Speisekarte liest sich schon recht gut. Kurz eingecheckt, ausgeruht und dann ab ins Restaurant.

    Der Gastraum ist sehr schön eingerichtet, weißte Tischdecken, Kerzen auf dem Tisch. Prima. Das sehr nette und aufmerksame Personal war schnell am Tisch.

    Es gibt ein Standardkarte und die besondere Empfehlung des Hauses. Ich habe mich für ein gebratenes Schweinefilet, tranchiert, auf zarten Wirsing – Curry serviert mit Kartoffel – Kräutergratin entschieden. Das Ganze für angemessene 16,90 €.

    Vorab wurde ein Korb mit Baguette gereicht. Dazu hätte ich mir noch Kräuterbutter gewünscht. Nur Baguette ist halt schon ein wenig langweilig und trocken.  Auf einen begleitenden Wein habe ich verzichtet. Muss ja morgen noch fit sein.

    Das Schweinefilet war mir eine kleine Spur zu trocken. Ist aber auch schwierig bei der Größe des Filets. Aber sehr schön angebraten. Der Kartoffel – Kräutergratin war sehr gut und die Kräuter haben den Geschmack der Kartoffeln nicht überdeckt, eher abgerundet. Ja und der Wirsing – Curry? Da bin ich ehrlich noch am Grübeln. Ich bin ja ein echter Wirsing Fan. Aus meiner Sicht hat der Curry den Wirsing zu sehr überlagert. Auf der anderen Seite ist Curry nun mal kein Leichtgewicht unter den Gewürzen. Eine interessante Kombi aber nicht ganz mein Fall. Mir hätte dann doch eher der Wirsing leicht in der Pfanne geschwenkt mit Speck doch besser geschmeckt.

    Mein Fazit:

    Ein sehr gutes Restaurant. Mir hat es gut geschmeckt und ich würde gerne noch mal ein anderes Essen kosten. Freue mich jedenfalls auf meine nächste Dienstreise in Mannheim.

    Nachtrag. Ich schreibe ja selten über das Frühstück. Doch hier muss ich noch kurz erwähnen, dass es mehr als reichhaltig war und das ganze für 5 €

    Da kann ich nur sagen. Prima

    Hotel Weingärtner
    Kehler Str. 4
    68239 Mannheim – Seckenheim

    Tel.: 0621 – 483 75 0
    Fax: 0621 – 483 75 50

    E-Mail: info(at)hotelweingaertner.de
    Internet: www.hotelweingaertner.de

     

     


  6. Restaurant Hotel Hirschen in Lehen Freiburg

    Februar 9, 2015 by Thomas

    IMG_0483IMG_0485

     

    Restaurant Hotel Hirschen in Lehen Freiburg

    Es hat schon seine Vorteile, wenn man in einem Unternehmen arbeitet, welches mehrere Niederlassungen besitzt. Dieses Mal ging es zu einem Meeting zu unserer Niederlassung in Freiburg. Und da die Veranstaltung 2 Tage gedauert hat musste ich natürlich übernachten. Also wurden alle auswärtigen Teilnehmer in das Hotel Restaurant Hirschen in Lehen untergebracht. Und das schöne, ein gemeinsames Abendessen im Restaurant wurde auch noch für uns organisiert. Was sich als eine sehr gute Wahl rausgestellt hat.
    Es standen zwei Menu Varianten zur Auswahl:
    Menü 1
    Badischer Feldsalat mit Nüssen und Kracherle
    Rinderfilet ; Gemüse vom Markt; Kartoffelgratin
    Creme Brûlée und Panna Cotta mit Orangen Filets
    Menü 2
    Hummerrahmsüppchen mit Ravioli
    Filet vom Loup de Mer; Gemüse vom Markt; Steinpilzrisotto
    Creme Brûlée und Panna Cotta mit Orangen Filets
    Ich habe mich für das Menü 1 entschieden. Den badischen Feldsalat habe ich ein wenig zu schwach gewürzt empfunden. Will sagen, ein wenig mehr Bums hätte er schon vertragen. Aber was will man schon aus einem Feldsalat groß zaubern? Dafür war das Rinderfilet perfekt. Rosa, super zubereitet. So liebe ich es. Zusätzlich gab es noch ein Risotto welches nicht angekündigt war. Dazu ein Ratatouille und Spinat. Das Ratatouille kann man wirklich als gelungen bezeichnen, schön schlotzig. Dafür empfand ich das Kartoffelgratin als ein wenig schlapp. Das hätte durchaus noch ein wenig mehr Bräune vertragen. Der Spinat ebenfalls gut und das Ratatouille o.k. Finde ich aber eh immer langweilig.
    Risotto und Kartoffelgratin wurden von den sehr freundlichen aber leider auch ab und zu recht hilflosen Servicekräften nachgereicht. Warum hilflos? Also wenn man das Risotto beim Nachlegen mitten in die Bratensoße platziert ist das schon ein wenig hilflos und ungeschickt. Sowas darf einfach nicht in so einem Haus passieren.
    Die Creme Brûlée war hervorragend gelungen und das Panna Cotta war ebenfalls sehr nach meinem Geschmack. Auch passten die Orangen Filets geschmacklich hervorragend.
    Mein Fazit kann nur lauten, hier verstehen die Köche Ihr Handwerk. Ich habe mir auch mal die normale Speisekarte angeschaut und diese macht Lust auf einen erneuten Besuch. Übrigens ist der Hirsch auch im aktuellen Michelin Führer erwähnt.
    Da es sich ja auch um ein Hotel handelt noch kurz ein paar Worte. Mein Zimmer war sehr gelungen eingerichtet. Und Jubel, eine echt gute Matratze. Ist ja leider nicht selbstverständlich. Das Frühstück war ebenfalls seine 15,00€ wert.
    Wer in Freiburg gut essen möchte und auch ein gutes Hotel sich wünscht, ab zu den Hirschen in Hirschen in Lehen.
    Clarion Hotel Hirschen
    Breisgauer Straße
    4779110 Freiburg Lehen
    Telefon: +49 761 8977690 Fax: +49 761 87994Email: info@hirschen-freiburg.de


  7. Berliner Meisterköche 2014 – die Jury hat entschieden

    September 10, 2014 by Christiane

    wie jedes Jahr wurden wieder die Berliner Meisterköche 2014 gewählt. Dabei vergibt eine hochkarätige Jury mit renommierten Kritikern wie unter anderem Nico RechenbergEva-Maria Hilker oder Heinz Horrmann diesen tollen Titel. Das Ganze ist eine Initiative von Berlin Partner, die Jahr für Jahr diese ehrenvolle Auszeichnung vergeben,

    Gewonnen hat dieses Jahr:

    Berliner Meisterkoch 2014“

    • Roel Lintermans, Restaurant LES SOLISTES by Pierre Gagnaire im Hotel Waldorf Astoria Berlin

    „Brandenburger Meisterkoch 2014“

     

    • Carsten Rettschlag, Restaurant Juliette

    „Aufsteiger des Jahres 2014“

     

    • Marcus Zimmer, Restaurant am Steinplatz im Hotel am Steinplatz

    „Berliner Gastgeber 2014“

    • Peter Frühsammer, Restaurant „Frühsammers“

     

    „Berliner Szenerestaurant 2014“

    • The Grand

     

    „Gastronomischer Innovator 2014“

    • Tim Raue

     

    Was uns sehr freut, dass sehr verdient, unser lieber Freund Tilo Roth mit dem The Grand als bestes Szenerestaurant einer der glücklichen Gewinner ist. Und wie immer ganz uneigennützig – haben wir schon erwähnt, dass wir hin und wieder auch zusammen kochen – also sind wir ja auch ein bisschen ein szeniger Laien-Meisterkoch oder so….(nicht ganz ernst gemeint)

    Natürlich freuen wir uns auch für alle anderen. Ist eine tolle Ehre und wir gratulieren allen ganz herzlich.


  8. Restaurant Rosa Caleta Kreuzberg

    August 14, 2014 by Thomas

    Restaurant Rosa Caleta Kreuzberg

     

    Seit einiger Zeit hatten wir uns vorgenommen mal wieder das Rosa Caleta aufzusuchen und uns verwöhnen zu lassen. Also verabredeten wir uns mit unserem guten Freund Wouter, haben rechtzeitig reserviert und pünktlich um 18:00 waren wir dort. Da es ein wunderschöner Abend mit wirklich sehr angenehmen Temperaturen war hatten wir natürlich einen Tisch draußen. Unser Freund Wouter hatte sich ein wenig verlaufen und ist ein paar Minuten später zu uns gestoßen.  Und das schöne, er war noch nie dort und freute sich aufgrund unserer Erzählungen schon auf die Jamaikanische Küche.

    Troy hatte uns auch gleich entdeckt und da wir uns eine Weile nicht gesehen haben wurden natürlich die Neuigkeiten der Gastro Scene ausgetaucht. Man hat ja auch ein paar gemeinsame Bekannte.

    Doch jetzt zum Wesentlichen, dass Essen. C hat sich eine Überraschung von Troy bestellt. Wouter hat sich für „Oven-baked marinated pork tip“ und ich mich für das Schweinefleisch von der Tageskarte entschieden. Sorry ich weiß nicht mehr die wundervolle englische Beschreibung. Aber dafür gibt es ja Bilder. C Überraschung stellte sich als Shrimps, Salat und einer tollen Soße da.

    Ich mache es mal kurz. Alle Speisen waren wieder sehr gelungen. Frisch und voller unterschiedlicher Geschmacksaromen. Da kann man sich nur freuen.

    Zu unserer Freude ist dann auch noch Kirk eingetroffen und natürlich hat er sich für uns noch ein wenig Zeit zum plauschen genommen. Man muss schon sagen, es sind wirklich die perfekten Gastgeber. Selten werden die Gäste so angenehm in Empfang genommen und man fühlt sich jedes Mal mehr als wohl. Da können sich die  gehypten Mitteläden wirklich eine Scheibe von abschneiden.

    Muskauer Str. 9
    10997 Berlin
    Tel.: 0049 (0) 30/695 37 859http://rosacaleta.com/

    Öffnungszeiten:
    Dienstag – Samstag: 18:00 Uhr – 01:00 Uhr
    Sonntag: 14:00 Uhr – 01:00 Uhr
    (Montag Ruhetag)
    Abendessen jeweils bis 23:00 Uhr

    Opening hours:
    Tuesday – Saturday: 6 pm – 1 am
    Sunday: 2 pm – 1 am
    (closed Mondays)
    Dinner until 11 pm

     

     


  9. Restaurant Terraza im Marriott Hotel Berlin

    Mai 18, 2014 by Christiane

    dieses Mal hat uns eine nette Einladung von Moët Hennessy zur Eröffnung des Restaurants Terraza im Marriott Hotel in Mitte geführt.

    Eingeladen wurden einige Blogger wie z.B. Frau Bunt kocht und Ariane Bille und auch Wouter, der in seinem Blog www.outberlin.com auf englisch, ausführlich über den Abend berichtet hat und unsere Wenigkeit. Leider musste Thomas nach Süddeutschland und konnte erst gegen später zu uns stossen.

    Ziel war uns das Konzept der Terraza (Speisen & Getränke) und argentinische Weine zu berichten. Nach einer freundlichen Begrüßung durch den Communication Manager, wurden Wouter und ich in den Nebenraum vom Restaurant Midtown Grill geführt, da leider das Wetter zu schlecht war, um die Terraza einzuweihen. Schade, war aber nun mal so.

    Der Kellermeister Gonzalo Carrasco und Chefköchin Noelia Squizziatto sind dabei extra aus Südamerika angereist, um die Weine und Spezialitäten der Bodega Terrazas de los Andes näher vorzustellen. Nett.

    Vorgestellt wurden drei Rotweine von Terrazas, welche ausgezeichnet waren und im KaDeWe oder Karstadt käuflich erworben werden können – oder eben getrunken im Restaurant Midtwon Grill.

    Terrazas Weine im Marriott Hotel

    Terrazas Weine im Marriott Hotel

    Danach wurde im Midtown Grill Restaurant noch einige ausgesuchte Spezialitäten aus Argentinien gereicht. Wer denkt, es gibt nur Empanadas und Steaks, liegt ein bisschen falsch. Die Küche vereint Gerichte aus aller Welt nur ein bisschen anders interpretiert.

    Midtown Grill Hotel Marriott Berlin

    Midtown Grill Hotel Marriott Berlin

    Sehr lecker war z.B. das Garnelchen oder auch der rote Linsensalat mit Ziegenkäse. Löblich auch das Fingerfood mit der zarten, rosa, gebratenen Entenbrust

    Argentinisches Fingerfood im Midtwon Grill im Marriott Hotel Berlin

    Argentinisches Fingerfood im Midtwon Grill im Marriott Hotel Berlin

    Aus Hauptgänge gab es Lammkoteletts, Steaks – hervorragend mit der Cafe de Paris Butter, saftigen Lachs, Salate und sehr, sehr leckere Ofenkartoffeln mit einem – ich mutmaße – Cheddar cremig gefüllt. Sehr lecker. Das Steak butterzart..natrülich gab es noch Gemüse, Saucen und anderes feines.

    Wouters Teller Midtown Grill Berlin

    Wouters Teller Midtown Grill Berlin

     

    Auch bei den Dessert wurde eine nette Auswahl geboten: Mini-Cheesecakes, Creme Brulee und das andere habe ich Dank der guten Terrazas Weine ehrlich gesagt vergessen.

    So zum Fazit. Das Restaurant Midtown Grill, mit dem coolen Fleischkühlschrank und der tollen offenen Küche hat uns nicht das letzte Mal gesehen.

    Hier die ganze Karte des Abend:

    Speise und Weinkarte zur Eröffnung des Terrazas im Marriott Hotel Berlin

    Speise und Weinkarte zur Eröffnung des Terrazas im Marriott Hotel Berlin


  10. Weltrestaurant Markthalle Kreuzberg

    Mai 14, 2014 by Thomas

    Weltrestaurant Markthalle Kreuzberg

     

    Öfters gehen wir ja nach einem Besuch der Markthalle 9 in das daneben liegende Restaurant Markthalle zu einem kleinen Frühschoppen. Doch dieses Mal hatten wir uns mit unserem Freund Thomas B. verabredet und wollten seit langer Zeit auch mal wieder in der Markthalle etwas essen. Also rechtzeitig einen Tisch Reserviert und am Dienstagabend getroffen. Was wir gleich feststellen mussten, gut das wir reserviert haben. Bis auf zwei Tische waren alle Tische belegt oder ebenfalls reserviert.

    Da ja nicht alle die Markthalle kennen ein paar Worte zu Ihr. Weit über 100 Jahre alt, im rustikalen Stiel gehalten und  durch Sven Regeners „Herr Lehmann“ schon zu ehren gekommen. Und so lange ich die Markthalle schon kenne hat sich auch nichts verändert. Gut so.

    Die Speisekarte ist eindeutig deutsch und bodenständig. Es gibt ein Tagesmenü von 12 bis 16 Uhr, die Spezialitäten des Hauses von 12 bis 24 Uhr und die Abendkarte von 16 bis 24 Uhr. Natürlich sollte man die Frühstückskarte, von 10 bis 16 Uhr, nicht vergessen.

    Thomas B hat sich für den frischen Spargel entschieden, welcher laut seiner Aussage perfekt war. C hat sich für das kleine Schnitzel und ich für das große Schnitzel entschieden. Bei C war das Schnitzel mit Kartoffelsalat und mein Schnitzel mit Bratkartoffeln und einem kleinen und sehr frischen und leckerem Salat. Beide Schnitzel waren so, wie man sich Schnitzel wünscht. Panade perfekt, das Fleisch dünn aber nicht zu dünn und schön saftig schmeckend. Der Kartoffelsalat hätte noch eine Spur würziger sein dürfen und meine Bratkartoffeln waren prima.

    Die Markthalle ist einfach eine sichere Sache wo man immer prima essen kann oder einfach auch nur auf ein Bier oder ein Glas Wein vorbei schaut. Das Personal ist immer extrem freundlich und tragen zu der guten Atmosphäre bei. Einzig alleine eine größere Touristen  Gruppe hat ein wenig gestört.  Warum müssen Turis immer durch ganze Läden brüllen? Und nur weil man Tourist in Berlin ist hat man noch lange die Läden in Berlin nicht gekauft.

    Mein Fazit zur Markthalle. Ich oder besser wir kommen immer gerne wieder hin zur Markthalle und freuen uns schon auf das nächste Mal.

     

    20140513_19194620140513_19192820140513_191401

     

    Pücklerstrasse 34
    10997 Berlin- Kreuzberg

    http://www.weltrestaurant-markthalle.de