RSS Feed

Posts Tagged ‘Berlin’

  1. Restaurant 3 Schwestern Berlin Kreuzberg

    August 3, 2017 by Thomas

    3 Schwestern Berlin Kreuzberg

     

    Wir wollten uns mal wieder mit unseren guten Freunden treffen. Und da diese aktuell kinderlos sind fanden wir das der letzter Dienstag ein sehr gutes Datum ist. Und bei dem Wetter lockt natürlich ein Garten bzw. Biergarten.

    Kurz überlegt und uns ist das 3 Schwestern im Bethanien Haus eingefallen. Dort kann man draußen wirklich in einem sehr schönen Garten sitzen.

    Zuerst wurden unsere Getränke aufgenommen. Leider war mein geliebter Chardonnay ausgetrunken und ich bin dann auf einen Steirischer Welschriesling für 4,50 € das Glas umgestiegen. Ein guter frischer Wein welcher zu dem heißen Wetter gut gepasst hat. Die Anderen hatten sich Bier bestellt.

    Also die Küche dann um 18 Uhr geöffnet wurde brachte man uns auch schnell die aktuelle Speisekarte.

    Schnitzel mit Kartoffel Gurkensalat

    Und wie waren die Speisen?

    Ich habe mir ein Schnitzel vom Kraichgauer Landschwein mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat und Preiselbeeren für 17,80 € bestellt. Also, da hätte ich dann doch lieber eine andere Wahl treffen sollen. Die Panade vom Schnitzel war mir zu ungewürzt und leider auch ein wenig zu fettig. Dafür war das Fleisch sehr saftig und auch reichhaltig. Doch was sollte das sein? Ein Kartoffel – Gurken-Salat. O.K. Doch warm muss man die Gurken in riesen Stücken auf den Teller bringen? Hätte man in feine Scheiben schneiden können.  Und bei den Kartoffeln hätte man eine speckige Sorte wählen sollen. Ein bisschen besser gewürzt wäre auch nicht verkehrt gewesen. Doch was ich überhaupt nicht leiden kann, wenn der Salat unter dem Schnitzel liegt. Da wird die Panade schön matschig. Und das möchte keiner. Meine Empfehlung, einfach den Salat auf einen extra Teller oder kleine Schale geben. Dann ist das Problem beseitigt und die Welt zufrieden. Nun aber genug gemeckert.

    Es wurden ja auch noch andere Gerichte bestellt.

    C bestellte ein Coeur de Boeuf Tomate / Büffelmozzarella / Oliven Salat für 9,80 €. Und Sie war mehr als zufrieden. Kommentar, tolle Idee und wird Zuhause nachgekocht. Sowas sagt die Dame selten. Also volles Lob.

    Unsere Freunde bestellten sich:

    Zucchiniblüte mit Ziegenkäsefüllung, Lakritzjus, Kürbis & Buchweizen für 15,80 € und Gebratene Artischocken mit Austernpilzen und Blumenkohl, Tomaten-CousCous & Mais-Mandelcreme für 14,80€. Beiden hat es ebenfalls hervorragend geschmeckt.

    Gebratene Artischocken

    Zucchiniblüte

    Natürlich habe ich mich schon geärgert. So mal ich mit dem Allgäuer Bachsaiblingfilet geliebäugelt habe. Man soll doch bei dem bleiben was einem als erstes ins Auge fällt.

    Mein Fazit, ein toller Ort zum Wohlfühlen und verweilen. Auch wenn das Personal ab und zu ein wenig liebevoll vergesslich ist. Das mag aber auch an der Hitze gelegen haben.

    3 Schwestern Restaurant & Café Mariannenplatz 2 10997 Berlin

    Telefon: 0049 30 600 318 600

    Internetadresse: www.3schwestern.com


  2. Roy & Pris Star Kitchen Berlin ein Jahr später

    Mai 15, 2017 by Thomas

    Roy & Pris Star Kitchen Berlin ein Jahr später

     

    Vor fast einem Jahr waren wir schon einmal im Roy & Pris essen. Damals völlig angetan und wirklich begeistert. Toller Service, tolles Essen was will man mehr. So unser Stand.

    Roy & Pris Star Kitchen Berlin

    Nun hat es uns nach fast einem Jahr wieder dorthin verschlagen. Und leider kann ich unsere Enttäuschung nicht verbergen.

    Der Service nett aber leider ohne die damals kompetente fachliche Begleitung. Sprich, Erklärung der Speisen, besondere Empfehlungen usw.

     

    Wir waren insgesamt 5 Personen und wollten als erstes Vorspeisen bunt gemischt für 5 Personen. Da hätten wir schon eine Beratung erwartet. In welche Richtung sollen die Vorspeisen gehen, was mag man auf keinen Fall, wo sind die Vorlieben usw.  Und das hatten wir bei unserem ersten Besuch wirklich anders kennen gelernt. Unglücklich finde ich auch, dass wenn es 5 Personen sind man nur 4 Tempura Prawns zum Beispiel bekommt. Einfach pro Vorspeise 1 bis 2 Euro mehr nehmen und das Problem wäre gelöst.

     

    Leider konnte mich der Hauptgang auch nicht wirklich überzeugen. Ich hatte Shanghai Quail 5 Spices  ( Ausgelöste Wachtel, knusprig gebraten, an Garnelenpaste ) für 13 € gewählt. Das Wachtelfleich war gut und auch knusprig gebraten. Von der Garnelenpaste habe ich leider wenig mitbekommen. Und das Wort Spices hätte ich ja mit gewürzt interpretiert. Das hatte ich mir anders vorgestellt. So war es ein eher lustloses rumstochern und weit weg vom kalendarischen Glück.

     

    Nun überlege ich die ganze Zeit, was ist passiert? Hat sich das Roy & Pris verändert? Bin ich es?

    Doch als Optimist werde ich es noch einmal versuchen. Nicht morgen aber in ein paar Wochen. Und ein Besuch der wunderschönen Terrasse lohnt immer. Auch wenn es nur zu einem Drink ist.

     

    Hier noch der Link der Speisekarte. Immer ein guter Ort seine Erfahrungen zu hinterlassen:

    Roy & Pris

    Weinbergsweg 8A

    10119 Berlin


  3. Lutter & Wegner Gendarmenmarkt Berlin

    Dezember 27, 2016 by Christiane

    An für sich bleiben wir am ersten Weihnachtstag traditionell zu Hause und machen ein Resteessen. Jetzt muss man dazu sagen, wir gehören nicht zu den 45% der Deutschen, die am 24.12 Kartoffelsalat und Würstchen essen, sondern es gibt immer ein mehrgängiges Menü. Da wir dazu neigen viel zu viel zu kochen, na ja dann halt Resteessen am 25.12.

    Da aber ein Freund uns am 25.12 uns zu seinem Geburtstagsessen eingeladen hat, musste wir diese Tradition brechen und trafen uns zum Dinner im Lutter & Wegner am schönen Gendarmenmarkt. Da wir bei phonedownchristmas mitgemacht haben, gibt es dieses Mal auch keine Bilder.
    Also zum Stammhaus von Lutter & Wegner. Es ist ein wunderschönes Lokal, gediegen und perfekt für Familienessen oder einem Business-Dinner. Es gibt diverse Räume, mal weiß eingedeckt, mal mit karierten Tischdecken. Es gibt die Weinstube, das Hauptrestaurant und zwei weitere Räume. Jeder Raum hat seinen eigenen Charakter und Charme. Ist halt kein Hipsterlokal, sondern entspricht eher dem altwürdigen Gebäude. Ich mag das Ambiente.
    Wer am Fenster sitzt, hat dann auch noch den wunderbaren Blick auf den Gendarmenmarkt. Schön.
    So…also wir trafen uns zu sechst in der Weinstube. Die Karte ist übersichtlich. Ein paar Tages-Gerichte, eine kleine Standardkarte. Die Richtung ist ein bisschen österreichisch. Also es gibt kleine und große Wiener Schnitzel mit Kartoffel- Gurkensalat oder Bratkartoffeln. Berliner Leber mit Kartoffelpüree, jetzt zur Weihnachtszeit natürlich Gänsekeule – mal als ostpreussisch mal als masurisch bezeichnet. Kartoffelsuppe, Salate, Blutwurst, Sauerbraten und Ente komplettieren das Angebot. Eine Tageskarte bietet dann auch Fischgerichte an.
    Wir entschieden uns für Schnitzel, Berliner Leber wurde mit Erdäpfelstampf, anstatt Kartoffelpüree (was aber bei Lutter & Wegner das ein und das Gleiche ist, hääh??), Tatar als Hauptspeise, Kabeljau mit Linguine und Belugalinsen (das sind die kleinen schwarzen, nussigen), und ostpreussische Gänsekeule mit Klössen und Rotkohl. Auf Vorspeisen und Desserts haben wir verzichtet, nur Freund T. bestellte noch eine Käseplatte als Dessert für 16€.
    So das Schnitzel – ich hatte das kleine. War in Ordnung. Was mir bei einem original Wiener Schnitzel dann natürlich fehlt, sind Preisebeeren, Kapern und die Sardelle. Würde ich bei einem Preis von 21,50€ für ein kleines Schnitzel schon erwarten. Das Schnitzel kam ein wenig einsam auf dem Teller daher. Nur eine halbe Zitrone gab noch ein bisschen Optik ab. Der Kartoffel- und Gurkensalat werden getrennt dazu gereicht. Beide haben mir gut geschmeckt – ich meine aber mal gehört zu haben – kommt aus dem Eimer. Egal – dann war es ein guter Kartoffelsalat-Eimer. Größe für mich prima. War gut – aber es gibt auf jeden Fall bessere Wiener Schnitzel in der Stadt. Ich gehöre ja nur der Fraktion, die die wellige Panade bevorzugt.
    Thomas seine Leber, sehr gut gebraten und saftig, die Sauce hätte noch ein bisschen bumms vertragen, der Stampf war dann nur ein grobes Kartoffelpüree (T. hasst nun mal Kartoffelpüree) also für T. nicht so dolle.
    Die Gans wurde recht kommentarlos verspeist. Auch hier war alle ok. Der Tatar wurde als sehr gut deklariert. Das große Schnitzel – groß. Unsere 1,94 große Begleitung wurde ausreichend satt.
    Der Kabeljau mit den Linguine (um die 28€) – auch in Ordnung.
    Ihr lest schon, ein großes Juchhu war nicht so dabei. Es war alles in Ordnung, aber na ja ein bisschen Luft nach oben ist merkbar.
    Zum Schluß gab es den Käse. 5-6 verschiedene Sorten für 16€. Hübsch mit Brot, Grissini und Feigensenf. Was ich mir hier gewünscht hätte, wenn der Kellner a) die Käsesorten erklärt und b) die Essempfehlung ausspricht -also welchen Käse zuerst essen und den kräftigsten zum Schluß. Zumindest kenne ich das so.
    Service war freundlich und aufmerksam.
    Was bleibt zu sagen? Die Location ist sehr schön, Service aufmerksam, freundlich. Essen ist ok. Preisliche gehoben, für uns stimmte das Preis / Leistungsverhältnis nicht ganz. Publikum gemischt, zwischen Touristen und Einheimischen die gepflegt essen gehen wollen. Der badische Weißburgunder, Empfehlung unseres Kellners, leicht frisch und passte prima.

    Zu empfehlen, wenn’s Wetter wieder schön ist, draußen sitzen und das Treiben auf dem Gendarmenmarkt beobachten und ein Glaserl Wein schlürfen…

    Adresse: Charlottenstraße 56, 10117 Berlin
    Telefon:030 20295415

     


  4. Restaurant Areti Berlin Friedrichshain

    November 29, 2016 by Thomas

    Restaurant Areti Berlin Friedrichshain

     

    Ihr kennt bestimmt alle diesen Wunsch mal wieder etwas deftiger zu speisen. Uns geht es jedenfalls von Zeit zu Zeit so und als wir drüber nachdachten ist uns in den Sinn gekommen, heute muss es griechisch sein. Natürlich gibt es ein paar griechische Lokale, welche uns sehr gut gefallen. Aber wir wollten mal wieder was Neues ausprobieren. Daher hat es uns in das Restaurant Areti in der Modersohnstraße in Friedrichshain verschlagen.

    Wir waren relativ früh unterwegs und daher war das Restaurant auch noch recht leer. Schnell ist das sehr aufmerksame Personal an unseren Tisch gekommen mit zwei eisgekühlten Ouzo, welche Ihren Platz an unserem Tisch fanden. Prima kann man da nur sagen. So lieben wir es. Was wir allerdings weniger gut fanden, war die recht ungemütliche Einrichtung. Nicht so unser Ding. Aber die Hauptschuld liegt wohl an der eigenartigen Beleuchtung. Anderes Licht würde schon mal Abhilfe schaffen. Das Licht macht das Restaurant Areti leider nicht sehr heimelig und ein bisschen heimelig darf es im griechischen Restaurant schon sein.

    Zusätzlich zum Ouzo gab es dann auch noch ein kleines Pitta, welches leicht warm war und wirklich gut geschmeckt hat. Also die Grundlage ist geschaffen!

     

    Salat

    Salat im Restaurant Areti

    Die uns gereichte Speisekarte war typisch für ein griechisches Lokal. Jede Menge Fleischgerichte in allen nur erdenklichen Varianten. Und ob es nun 3 oder 5 verschiedene Grillteller geben muss, wage ich zu bezweifeln. Jedenfalls hat sich C für einen Gyros mit Pommes und Salat für 9,40 € entschieden und ich wählte den Hirtenteller (Gyros, Schweinesteak, Soutzoukaki mit Tzatzik, Pommes und Salat) für 12,60 €.

    Als erstes ist der Salat zu uns gekommen. Ehrlich, halt ein wenig langweilig und das Dressing aus unserer Sicht nicht selbst gemacht. Aber er war frisch und knackig.

    Das Fleisch des Hirtentellers hatte ein sehr schönes rauchiges Aroma. So wünscht man sich es. Das lastig war. Gyros hätte noch ein wenig länger gerillt werden können. Wir mögen es eher recht knackig. Oder anders gesagt, schön knusprig. Aber es war sehr zart und gut gewürzt. Doch das ist natürlich alles wie immer Geschmackssache.  Der Tzaziki war prima, weil er eben nicht so Knoblauchlastig war. Man kann den also auch mal unter der Woche essen, ohne seine Mitkollegen am nächsten Tag als zu sehr geruchlich zu belästigen- Dazu gab es dann eine ordentliche Portion Pommes. Auch hier vollkommen in Ordnung. Was uns immer leid tut, die Portionen waren uns viel zu groß. Es hätte auch die Hälfte gelangt. Da waren wir über die zweite Portion Ouzo schon sehr dankbar 🙂 Aber was Portionsgrößen angeht, meckern wir eh zu oft. Uns sind kleine lieber, allerdings werden uns da die meisten vehement widersprechen.

     

    Hirtenteller im Areti, Modersohnstraße Friedichshain

    Hirtenteller im Areti – mehr als reichlich

    Gyros mit Pommes

    Gyros mit Pommes und Tzaziki im Areti

    Die Karte bietet auch eine ordentliche Auswahl an Lammgerichten, kalten und warmen Meze, Steaks, Pfannengerichten und Fischgerichten. Die Auswahl ist mehr als reichlich und sicherlich für jeden was dabei

    Unser Fazit: Ein durchschnittliches, griechisches Lokal. wie es wohl jeder kennt. Freundlicher Service. Keine große Küche aber das Preis Leistungsverhältnis ist völlig o.k. Es gibt übrigens einen sehr preiswerten Mittagstisch

    Restaurant Areti, Modersohnstraße 58, 10245 Berlin

    Öffnungszeiten: Di.-Fr.: 15.00 – 23.00 Uhr, Sa., So. und Feiertage: 12.00 – 23.00 Uhr, Mo.: Ruhetag


  5. Gaststätte am Ufer in Berlin

    November 21, 2016 by Thomas

    Gaststätte am Ufer in Berlin

    img_0749

    Eingang Gaststätte am Ufer in Kreuzberg

    Wie sich in Berlin wohl inzwischen rumgesprochen hat, haben Martin Hölzl und Tilo Roth inzwischen Ihre neue Lokalität am Paul-Lincke-Ufer 23 unter dem Namen „Gaststätte am Ufer“ eröffnet. Natürlich hat die Umbauzeit länger betragen als geplant. Aber das Ergebnis ist dafür auch mehr als gelungen. Ein Urlaub von uns hat leider verhindert, dass wir schon früher den neuen Laden besuchen konnten, aber dieses Wochenende war es dann soweit.

    img_075220161018_154143

    Wir hatten schon rechtzeitig den großen Tisch in der Mitte des Restaurants reserviert, da wir mit einigen Freunden von uns dort speisen wollten. Und eine rechtzeitige Reservierung ist auch nötig. Nach nicht mal 6 Wochen seit der Eröffnung ist die Gaststätte am Ufer immer sehr gut besucht.

     

    img_0750img_0753

    Nach dem alle Bekannte eingetroffen waren wurden wir durch das wirklich sehr gute und charmante Personal bestens beraten und durch die Speisekarte geführt. Besonders angenehm finden wir, dass es eine reichhaltige Auswahl an Vorspeisen gibt. So hatten wir an dem Abend Köstlichkeiten wie einen Pulposalat, frittierte Ziegenkäsebällchen mit Quitte, leicht scharfer Hummus, köstliche Blutwurst gebraten mit Apfel und Rösti, Makrele, Kaninchen Königsberger Klöpschen und vieles mehr (wir haben die Karte einmal rauf und runter gefuutert). Ich muss sagen, sehr lecker. Optisch wunderbar.

    Unser Tipp, unbedingt bestellen und mit seinen Tischgenossen teilen. Wir sind voll auf unsere Kosten gekommen und unsere spanisch stämmige Freundin kommentierte es mit: Super, nun gibt es auch tolle deutsche Tapas.

    Hummus in der Gaststätte am Ufer

    Hummus in der Gaststätte am Ufer

    Preise so zwischen 5 un 9€. Austern gibt es natürlich auch…

    Zur Auswahl stehen immer 5 Hauptgerichte, wobei mindestens zwei Fleischgerichte, einmal Fisch auf der Karte stehen. C hatte sich für eine exzellente, wirklich superzarte Entenbrust mit Rosenkohl, Brezelknödel und einer wunderbaren Pflaumensauce (19,50) entschieden. Mich hat das  Entrecote (23€) völlig überzeugt. Aber auch von unseren Freunden hörte man viel Lob und Zufriedenheit.

    Auch das Risotto mit Ziegenkäse und der Hirsch (28€) begeisterten unsere Freunde. Alles sehr ansprechend auf dem tollen Geschirr.

     

    img_0775

    Entrecote

    img_0776

    rosa Entenbrust mit Rosenkohl. Granatapfel und Brezenknödel

    Beim Nachtisch wurde besonders die Käseauswahl von Maître Philippe gelobt.

    Was aber die Gaststätte am Ufer besonderes auszeichnet ist das Gefühl eines Wohnzimmers und die sehr angenehme Atmosphäre welche zum Verweilen verleitet. So macht es einfach Spaß.

    Natürlich muss auch der sehr fair kalkulierte Mittagstisch erwähnt werden.  Zwei Gerichte (2-Gänge) werden angeboten. (Zu 9,50 € und  vegetarisch 7,50 Euro). Zusätzlich gibt es auch Sandwiches und andere feine Sachen.

    Allein bei den Weinpreisen müssen wir meckern. Mag sein, dass diese gut kalkuliert sind, aber ein Glas Chardonnay für 9€ (0,2) ist mehr als happig. Da würden wir uns mehr Kreuzberg-Preise wünschen.

    Für Fans der gehobenen Barkultur gibt es eine kleine aber feine Bar.

    Worauf wir auch schon besonders gespannt sind, ist die große Terrasse für den Somme. Mit Blick auf das Wasser.

    Mal wieder ein kleines Fazit: Sehr, sehr lecker, schönes Ambiente, sehr nettes Personal (Bruno :-)), tolle Küche, hach alles fein (und für uns in Laufnähe – so mögen wir’s)

    Also, nichts wie hin. Das Reservieren nicht vergessen und sich einfach verwöhnen lassen.

    Gaststätte am Ufer, Paul-Linke-Ufer 23, 10999 Berlin,

    Mittagstisch: 11:30 – 15:00 Uhr, Küche: 18:00 – 22:30 Uhr

    Tel: 030-61625210


  6. Restaurant Silberlöfel Berlin Neukölln – CLOSED

    August 29, 2016 by Thomas

    Restaurant Silberlöffel Berlin Neukölln

     

    Frühstück englisch im Silberlöffel, Maybachufer Berlin

    Frühstück englisch

     

    Da unsere Bekannten Ihre Katzen während Ihres Urlaubs bei uns abgeladen haben musste es ja auch den Tag des Abholens wieder geben. Und dieser war letzten Sonntag. Doch vorher sollte ja noch ausgiebig über den Urlaub berichtet werden. Da bietet sich an einem Sonntag doch einfach mal frühstücken gehen an.

    Wer uns kennt weiß das wir nicht die großen Frühstücksgeher sind. Und wo soll man bloß hin gehen? Das Angebot ist riesig, Buffet, Frühstück klassisch von der Karte usw. Buffet scheidet schon mal aus, da ich ein großer Buffetmuffel bin. Also ganz normal von der Karte sollte es werden. Ja und da ist es uns auch eingefallen. Lass uns mal wieder in den Silberlöffel gehen. Dort waren wir schon lange nicht mehr und haben uns eigentlich immer sehr wohl gefühlt.

    Punkt 10 Uhr haben wir uns dann dort mit unseren Freunden incl. deren Kinder getroffen. Super Wetter und zum Glück hatten wir einen Platz draußen reserviert. Perfekt. Schnell ist auch die sehr nette Bedingung gekommen. Die Getränke waren zügig ausgewählt und auch die Wahl des Frühstücks ging reibungslos.

    Frühstück Herzhaft

    Frühstück herzhaft

    Frühstück italienisch

    Frühstück mediterran

     

     

     

     

     

     

     

    Wir bestellten englisch, herzhaftes, mediterranisches und italienisches Frühstück. Dazu gab es noch einen sehr großen Korb mit diversen Brötchensorten. Der Preis für die unterschiedlichen Frühstückssorten schwankt zwischen 7,00 € und 8,90 €. Schon mal prima das Verhältnis zwischen den Preisen und was auf dem Teller angeboten wird. Man ist auf jeden Fall mehr als satt. Und die Zutaten frisch und von guter Qualität. Was will man mehr? Die unterschiedlichen Dips beim Frühstück Mediterran sehr schmackhaft und gut gewürzt. Das Ei beim englischen Frühstück perfekt gebraten, der Speck prima geröstet und kross. Für mich hätte es noch ein Würstchen mehr sein dürfen.

     

    Frühstück italienisch

    Italienisches Frühstück

    Alle waren sehr zufrieden, satt und glücklich. Nun konnte die Abholung der Katzen angegangen werden.

    Und wer es auch mal ausprobieren möchte sollte sich die Anschrift merken:

     

    Restaurant Silberlöffel

    Maybachufer 21

    12047 Berlin

    Telefon: 030 62900043

    http://silberloeffel-berlin.de/


  7. Belluccis in der Brandenburgischen Straße / Adenauerplatz

    August 29, 2016 by Christiane

    2016 hatten wir uns vorgenommen, Kreuzberg auch mal wieder zu verlassen und in anderen Bezirken das kulinarische Angebot zu testen. Auch hatten wir uns fest vorgenommen, uns immer nett im Restaurant beraten zu lassen, um doch so auch mal was wirklich neues für uns auszuprobieren. Also weg von der klassischen Bestellung Spagetti Carbonara oder Wiener Schnitzel.

    Beide Vorsätze haben wir uns dann vor ein paar Tagen mit einem Besuch im Belluccis erfüllt:
    Charlottenburg – ist nicht Kreuzberg
    Nach Empfehlungen im Restaurant gefragt – ja und sooooo belohnt worden!

    Das Belluccis befindet sich in der Brandenburgischen Straße unweit des Adenauer-Platzes. Es hat eine kleine Terrasse direkt zur Strasse hinaus. Ist ein bisschen laut, aber nicht sehr oder störend.
    Alles ist hübsch mit Gläsern und Stoffservietten eingedeckt und auf den Tischen stehen, diverse Olivenöle und Essige. Nett.

    IMG_0700

    Innenansocht Ristorante Belluccis Ku-Damm

    Innenansocht Ristorante Belluccis Ku-Damm

    Drin, mit dunkler Barocktapete, ebenso schick eingedeckt und schöner Beleuchtung. Wirkt schick und nicht nach einem Touri-Laden. Gefällt uns..

    Da wir gegen Spätnachmittag dort hin sind, war natürlich noch nicht viel los. Aber wir lieben diese Zeit. Ich meine, es geht uns ja nicht nur um das Essen,  wir wollen ja auch ein bisschen mit dem Personal ratschen und rausfinden, wie der Laden so tickt. Also ist das Personal hipper als die Gäste, stehen sie nur unmotiviert rum oder so…

    Schnell haben wir vom Besitzer des Ristorante Belluccis– Adriano- die Karte bekommen und konnten uns einen ersten Überblick verschaffen: Ein paar hübsche Vorspeisen, Pizza, Pasta, Carne – auf den ersten Blick nicht sonderlich spektakulär aber ordentlich. Eine ebenso ansprechende Wochenkarte gibt es auch.

    Auf unsere Frage – was wäre denn so zu empfehlen – was ist bei euch besonders lecker? – wurden uns folgende Speisen empfohlen:
    Gemischte Vorspeisenplatte Belluccis (ja die hatte ich schon im Vorfeld ganz genau in’s Auge gefasst), Risotto Milanese mit Filetspitzen – der Koch (natürlich ein temperamentvoller Italiener) sei darauf besonders stolz und das getrüffelte Rinderfilet. Da es so zu sagen, mein nachgeholtes Geburtstagsessen war – haben wir einfach nur lieb genickt und zugestimmt.

    Zu meinem Essen haben ich mir dann einen leichten Lagano-Weißwein bestellt (klar nach Empfehlung), der wirklich ganz ausgezeichnet war.

    Vorneweg gab es für uns Pizzabrot – ganz frisch, knusprig sehr lecker. Hätten wir doch Pizza bestellen sollen? Zumal der Nebentisch Pizza bestellt hatte und die sahen echt gut aus..Aber bestellt ist bestellt, so!

    Pizzabrot m Belluccis Brandenburgische Straße

    Pizzabrot m Belluccis Brandenburgische Straße

    Antipasti

     

    Danach kam die Vorspeisenplatte Belluccis. Optisch schon einmal sehr schön. Vertreten waren die Klassiker Vitello Tonnato (eines meiner Lieblingsgerichte), Carpaccio, Tomate Mozzarella, Salami, Parmaschinken, frittierte Calamari, getrocknete Tomaten, Artischocke. Ich würde sagen – recht klassisch.
    Hört sich erst einmal nicht so aufregend an – aber Leute, das war es. Die Platte war grandios. Das Vitello (na ja Lisa hat ja meinen Vitello-Olympus definiert) wunderbar zartes Fleisch, cremig die Sauce. Prima – das Carpaccio wie ich es liebe. Das Carpaccio war nicht zu kalt oder zu fade, nicht ertränkt in Balsamico oder anderem schnick schnack – Nein, perfekt mit Parmesanspänen, ein bisschen Ruccola und Champignogns. Das Fleisch hatte einen wunderbaren Eigengeschmack.

    großartige Vorspeisen im Belluccis

    großartige Vorspeisen im Belluccis

    20160824_162836 20160824_162843

    Die Calamari ganz knusprig und zart, die frische Artischocke ermöglichte es zwischen den einzelnen Vorspeisen, so zu sagen den „Gaumen zu reinigen“ und jeden Geschmack für sich aufnehmen zu können. Bei Tomate & Mozzaralla würde ich erst einmal sagen **gähn** – aber das Gericht wird mit so einem hervorragenden Balsamico begleitet, dass es so schmeckt, wie es sollte.

    Der Parmaschinken. Ehrlich so einen guten Schinken habe ich noch nie gegessen. Es hört sich komisch an, aber er hatte einen leichten fruchtigen, blumigen Geschmack. Wirklich besser geht nicht. Es war nicht der übliche hauchdünne, kaum geschmackvolle Schinken, sondern ein echter Knaller, den ein kleiner italienischer Lieferant ein paar Mal die Woche vorbei bringt. Ich würde ihm gerne meine Adresse geben 🙂 Allein für den Schinken würde ich von Kreuzberg zum Adenauerplatz laufen. SUCHTGEFAHR. Kurz gefasst, die klassische Vorspeisenplatte war ein Knaller, weil wirklich allerfeinste Zutaten verwendet wurden, was man echt geschmeckt hat. Bravo!

    Secondi piatti

     

    Dann kam mein bestelltes Risotto. Optisch wieder sehr, sehr ansprechend mit Parmesancracken und einer sehr schönen Safranfarbe. Das Risotto Milanese war genau so, wie es sein soll. Schlonzig 🙂 Also – es war nicht trocken, der Risottoreis nicht zu hart oder zu weich, wunderbar cremig mit einer schönen Safrannote. Die Filetspitzen butterzart. So soll es sein. Wirklich Top- sehr gute Empfehlung.

    Risotto Milanese im Belluccis

    Risotto Milanese im Belluccis

    T. sein Rinderfilet (jetzt kommt Neid auf – sollte nicht das Filet mein Geburtstagsessen sein ?…:-)) Sehr schön angerichtet mit einer Trüffelhaube (Filetto di Manzo) – die perfekt knusprig war. Das Fleisch wie von T. bestellt, medium / rare und sehr zart. Der Geschmack vom Fleisch sehr gut und nicht zu sehr von der Trüffelhaube dominiert. Dazu gab es Kartoffelpüree mit Trüffel und Spinat. Der Spinat ging ein bisschen unter, was aber nichts macht. Das Filet war echt der Knaller (und nein wir haben nicht gefragt ob das Rind Bio, aus dem Umland ist und Heinz heißt) – das war uns in diesem Falle so etwas von egal. Weil es perfekt, ja einfach perfekt war. Jedem Trüffelliebhaber zu empfehlen. Allerdings wer frischen Trüffel erwartet, würde ein wenig enttäuscht sein – wir fanden es Granate – die Knusperhaube hergestellt aus Trüffelcreme und Parmesan war großes Kino. Nochmals bravo in die Küche.

    getrüffeltes Rinderfilet

    Filetto di Manzo im Belluccis

    20160824_165729

    Dolci

     

    Wir waren eigentlich schon mehr als satt, wollten uns aber noch ein kleines Dessert gönnen. Bekommen haben wir eine kleine Dessertplatte für zwei. Und es sah wieder klasse aus..smile. Es gab
    Panna Cotta, Tiramisu, Tartuffo und ein Hasenussparfait. Vorweggreifend, dafür würde ich auch zum Adenauerplatz laufen 🙂 – selbst mit meinem gebrochenen Fuß.

    köstliche Dessertaariationen im Belluccis

    köstliche Dessertaariationen im Belluccis

    20160824_174511 20160824_174516

    Wir sind ja nicht die großen Dessertesser, weil oft zu süß. Aber hier wurden wir eines besseren belehrt. Das Tiramisu wunderbar leicht, ohne dominierenden Grappa oder Espressogeschmack. Nicht nass ertränkt oder erschlagend von zu viel Kakao oder Mascapone. Nein, zart und luftig. Die Panna Cotta sehr klassisch mit Erdbeere, zarter Vanillegeschmack nicht zu viel Gelantine, wunderbar.
    Das Tartuffo – ja um das haben Thomas und ich uns hart bekämpft – besser bekommt man es in Italien auch nicht. Mit den kleinen Schokostücken drin – geil. Ja, und die Lobeshymne kann ich auf das Haselnussparfait fortsetzen.

    Ich möchte – falls es nicht klar aus meinem Geschreibsel hervorgeht sagen – das Essen war mit erstklassigen Zutaten und molto Amore zubereitet. Geht kaum besser. Der Service aufmerksam, freundlich und wir fanden es sehr nett, dass wir Adriano – Cheffe – ein bisschen ausfragen durften und er uns so tolle Speisen empfohlen hat. Grazie! Selbst ein paar Tage später noch, jetzt wo ich den Beitrag schreibe, es gibt nichts auszusetzen und wir schwärmen immer noch.

    Kurz wir waren sehr, sehr happy!

    Das Belluccis wird viel von Stammgästen frequentiert die staun, staun, zumeist auch Italienisch sprechen. Das Personal ist ebenfalls zumeist aus Bella Italia und im Laufe des wunderbaren Essens kam durchaus Italien-Feeling aus. Ich beneide gerade ein bisschen die beiden Kollegen, die in wenigen Tagen nach Italien fahren…aber ich weiß ja wo ich hinlaufen muss..

    OK, es ist mir selber fast ein bisschen zu viel Lobgehudel, aber wir schreiben ja in aller Subjektivität und wie wir es in der Tat gefunden haben. Also perfetto!

    Zu den Preisen: Die Vorspeisenplatte kostet für eine Person 12,90€. Bei dieser Qualität klasse. Das Rinderfilet mit Trüffelkruste 28€. Auch absolut angemessen. Die Dessertauswahl – sorry – kann ich nicht mehr sagen, da diese für uns speziell gemacht wurde (hach, Augenklimpern hilft immer). Pasta geht bei 9,90 los und die Pizzen gibt es schon für 9€. Das Risotto mit der Safrancreme 13,90€. Einen Business-Lunch gibt es zwischen 12:00 und 16:00. Da ist es natürlich günstiger.

    Mein kleiner Tipp an’s Lokal….bitte, bitte macht diese wunderbare Dessert (Dolci) Auswahl immer möglich. Sie ist so köstlich..

    Arrivederci 

     

    Adresse: Brandenburgische Str. 35, 10707 Berlin, Deutschland
    Speisekarte: belluccis.de


  8. Glänzende Aussichten – RAW Gelände Berlin

    Juli 5, 2016 by Thomas

    Glänzende Aussichten – RAW Gelände Berlin

    Tilo Roth

    Tilo Roth

     

    Letzten Sonntag hat es uns auf das RAW Gelände verschlagen. (PS: wie meiden es an für sich wie die Pest). Wir wollten das Neu eröffnete Glänzende Aussichten besuchen. Tilo Roth hatte uns informiert, dass es jetzt offiziell losgeht. Und wir waren wirklich gespannt. Auf was wird Tilo sich da eingelassen haben? Zusammen mit einem alten Wegbegleiter, Martin Hötzl, haben die Beiden sich zu einem neuen Projekt zusammen getan. Und die Kombination? Tilo und Martin war ja schon mehr als einmal sehr erfolgreich. Erfolgversprechend!

    Schnell hatten wir die Glänzenden Aussichten gefunden. Und zu unserer Überraschung hatte Tilo die Messer mit einem Gartenschlauch vertauscht. Sprich, Tilo war am Blumen gießen. Schon recht ungewohnt der Anblick (aber nice)

    Was uns sofort aufgefallen ist, man hat das Gefühl einer Strandbar. Der Boden ist mit Holzbohlen flächendeckend ausgelegt.  Bunte Bierbänke und Tische laden ein um Platz zu nehmen. Überall große Sonnenschirme, welche den nötigen Schatten spenden. Gefällt uns schon mal sehr gut.

    Nachdem Tilo seinen gärtnerischen Pflichten nachgekommen ist, gesellte er sich zu uns. Zeitgleich hat uns schon die sehr freundliche und aufmerksame nette Bedienung mit Getränken versorgt.

    Nach einen kurzen Austausch der Neuigkeiten haben wir uns entschlossen, dass uns Tilo einfach was zusammenstellen soll. Allerdings in der kleinen Portionsvariante. Motto, machen lassen.

    Was haben wir bekommen?

    • Käsekrainer, mit Apfelsenf und Spitzkohlsalat (mit kleinen Apfelstückchen)
    • Hausgemachte Pastrami ( Rinderbrust) mit Selleriesalat
    • Flammenkuchen gelbe frischer Feige, Ruccola, rosa Pfefferbeeren…
    Hausgemachte Pastrami ( Rinderbrust) mit Selleriesalat

    Hausgemachte Pastrami ( Rinderbrust) mit Selleriesalat

    Käsekrainer, mit Apfelsenf und Spitzkohlsalat

    Käsekrainer, mit Apfelsenf und Spitzkohlsalat

    Ich kann es wirklich sehr kurz machen. Es war alles wirklich toll. Frisch, was man nicht immer und überall bekommt. Sehr gut. Und doch noch ein paar Worte. Den Käsekrainer hätten wir uns wohl nicht bestellt. Was ein eindeutiger Fehler gewesen wäre.  Die Kombi aus Wurst und Käse hat uns völlig überrascht. Dazu der Salat (alles ähnlich wie ein echt anspruchsvoller Hot Dog nur mit einem geilen Brioche-Knusperbrötchen. Wurst knackig, AddOn geil – Kombi bombastisch …soooo. Der Flammkuchen hat uns in seiner Zusammenstellung mehr als positiv überzeugt. Ziege, gelbe Feige und Ruccola – dazu ein echter Flammkuchenteig (zart, knusprig ohne Hefe und hauchdünn ) perfekt. Mal was neues in der Kombi.  Und, und, und das hausgemacht Pastrami- Broche-Selleriesalar-Sandwich-  war ein Gedicht. Ein echtes, ich will mehr (PS: Fischerin konnte leider nicht probieren (sie jammerte) sie ist gegen rohen Sellerie allergisch…sie maulte – ein bisschen :-))

    Die Preise für das Essen mehr als fair, das gilt auch für die Getränkepreise. Jubel. 3€ für 0.4 Schultheiß 3.50 für einen Chardonnay…cool

    Wie uns Tilo dann noch informierte wird ein zweiter Laden im Paul Linke Ufer 23 ( ehemalige Kantina von Hugo ) aufgemacht. Eröffnung soll wohl im August sein. Wir sind gespannt (und kommen vorbei um zu berichten)

    Also wer Lust auf eine entspannte Atmosphäre mit tollen Essen hat, sollte die Glänzenden Aussichten besuchen. Ein bisschen Beach und Urlaub in Berlin. Drehe mich gerade zu C um, Lust auf Urlaub? Und wackel mit dem Autoschlüssel. 🙂

    IMG_0995IMG_0988

    Glänzende Aussichten

    auf dem RA W Gelände, Revaler Straße

    99, Friedrichshain

     

    IMG_0994


  9. Roy & Pris Star Kitchen Berlin

    Juni 14, 2016 by Christiane

    IMG_0619

    Terrasse von Roy & Pris in Mitte

     

    Als es hieß, lass uns im Roy & Pris in Mitte treffen, dachte ich mir erst so, hmmmm Mitte? Viele Touris. Aber ok. Dann hmmmm Chinesisch – na ja Ente süße sauer hatte ich schon lange nicht mehr. Aber ok. Als ich mir dann die Speisekarte im Internet angeschaut habe, dachte ich mir so – vergiss Ente süß sauer und Bratreis – das wird ja ganz spannend.

    Die Karte liest sich sehr modern. Da stehen sogar für uns (wir waren ja schon oft in Asien unter anderem in Hong Kong unterwegs) unbekannte Gerichte wie z.B.

    Bitter Melon Symphony 6,5
    Bittere Bittermelone mit getrocknetem Gemüse, Ingwer und Chili

    Black Morels Salad 7,5
    Salat von schwarzen Morcheln mit marinierten Sardinen, Chili und Ingwer

    Octopus and Rhubarb 9,5
    Frischer zarter Oktopussalat mit gedämpften Radieschen und Rhabarber

    Yellow Fin Tuna Sashimi 14,5
    Sashimi vom Gelb Flossentuna (NT) auf Wakame-Nashi-Salat mit Wasabi-Emulsion

    Speared Sepia Heads 9,5
    Knusprig gegrillte Baby-Sepia-Köpfe am Spieß, mit Cumin gewürzt an Hoisin-Sauce

    R&P Spring Roll 8,5
    Feine knusprige Frühlingsrollen mit Fleisch aus der Barbarie-Entenbrust und Maronen gefüllt

    Lamp chops `Chefs Favourite` 14
    Neuseeländische Lammkoteletts, zart gebraten mit Pfefferminze und getrockneten Chili

    und viele andere Verlockungen.

    Da dachte ich mir also – auf nach Mitte.

    Zuerst fällt die wunderbare Terrasse auf. Letzte Woche Mittwoch war es ja noch wunderbar warm, also haben wir dort Platz genommen. Dank der schönen Einrichtung, dem alten Olivenbaum und den vielen Bambussträuchern kam sofort Urlaubsfeeling auf. Perfekt. Begrüsst wurden wir von dem unglaublich netten Nico, der uns zugleich das Konzept erklärte. Es geht bei Roy & Pris nicht einfach um Nahrungsaufnahme, sondern darum mit allen Sinnen zu genießen. Ja, machen wir gerne :-). D.h. die Gerichte sollten am besten nicht einfach „blind“ bestellt werden, sondern sollen eine Symbiose für Auge & Zunge ergeben. Also salzig mit süß, bitter mit mild, scharf mit sauer etc. sollte man kombinieren. OK. Also haben wir uns in die fachkundigen Hände gegeben und ihn für uns bestellen lassen. Sehr Rücksichtsvoll wurde auf unsere Allergien & Präferenzen Rücksicht genommen.

    Terrasse Roy & Pris, Mitte Weinbergsweg

    Terrasse Roy & Pris, Mitte Weinbergsweg

    Die Spannung steigt, während wir auf der schönen Terrasse entspannt ein Gläschen hervorragenden Weißwein genießen. Und dann ging es los: (wir hatten alles was ich als Auszug aus der Speisekarte oben geschrieben habe).

    Optisch – ein Knaller. Jedes einzelne Gericht optisch perfekt auf sehr schönem Geschirr präsentiert. Geschmacklich ein absolutes Geschmackserlebnis! Die Baby Sepia Köpfe am Spieß unglaublich zart und würzig. Der  Oktopussalat ebenso zart und mit dem Rhabarber und Radischen eine unbedingt zu wiederholende Geschmackserfahrung. Die Bittermelone war – wie sie ja schon aussagt – bitter. Nicht ganz so mein Fall, aber es passte dennoch zu den anderen Gerichten. Einen Morchelsalat hatte ich noch nie probiert – aber mit den Sardinien ebenso ein Knaller. Der Thunfisch mit dem leichte  Wasabidressing – ein Gedicht. Irgendwann rutschte mir so etwas wie „geile Scheiße“ raus. Die Lambchops leicht scharf, perfekt gebraten. Ach was soll ich sagen. Es war einfach hervorragend. Die Auswahl die Nico für uns getroffen hat (man kann ruhig angeben wie viel man ausgeben möchte) erstklassig.

    Ich gebe zu, das ein oder andere Gericht hätte ich mir nicht bestellt – da ich z.B. Rhabarber nicht so mag, aber Leute – ich hätte echt was verpasst. Manchmal muss man sich in die Hände vom erfahrenen Personal geben und wird so etwas von – mir fehlen die Worte – positiv überrascht. Gesamt ist zu sagen, die Auswahl von Nico war perfekt. Die verschiedenen Geschmäcker haben sich wunderbar verbunden und alle Geschmackspunkte auf der Zunge wurden angesprochen. Auch die unterschiedlichen Konsistenzen waren spannend im Mund und haben zusammengepasst.

     

    IMG_0622

    Frischer zarter Oktopussalat mit gedämpften Radieschen und Rhabarber

    IMG_0645

    Shanghai Surprise 6,5 Weisse Morcheln, Lotuskerne und Lilienknollen im Kandiszucker-Saft

    IMG_0642

    Neuseeländische Lammkoteletts, zart gebraten mit Pfefferminze und getrockneten Chili

    20160608_171956 (2)

    Speared Sepia Heads 9,5 Knusprig gegrillte Baby-Sepia-Köpfe am Spieß, mit Cumin gewürzt an Hoisin-Sauce

    Black Morels Salad 7,5 Salat von schwarzen Morcheln mit marinierten Sardinen, Chili und Ingwer

    Black Morels Salad 7,5
    Salat von schwarzen Morcheln mit marinierten Sardinen, Chili und Ingwer

     

    Aber nicht nur die Terrasse ist sehr schön, auch innen sehr, sehr coole Einrichtung. Am liebsten würde ich das nächste Mal an der Bar sitzen, und den Köchen aus Singapur & Malaysia beim kochen zugucken (und in einem unbeobachtetem Moment mit den Stäbchen in die Töpfe langen :-)) – Mach ich natürlich nicht.

    Unbedingt sollte man die Toilette besuchen. Das Licht geht erst sehr langsam an, Vögel zwitschern und es riecht nach Gräsern und Wald. Ultracool.

    IMG_0627

    So kommen wir zum Fazit – falls dieses noch nicht offensichtlich ist – Phantastisch. Ja, diese Worte verwenden wir mittlerweile echt selten, aber hier ist es aus unserer Sicht angebracht. Wir hatten einen wunderbaren Abend mit ungewöhnlichem Essen, fachkundigen, freundlichen, charmanten Service, tolles Ambiente – also im Ernst. Toll. Das wird schwer zu toppen sein. Die Portionen mögen auf den ersten Blick etwas klein und vielleicht teuer sein, aber es sind super Zutaten und wenn’s man richtig macht, nascht jeder bei jedem mit und man wird definitiv angenehm satt.

    Allein durch das Essen teilen (wir waren zu dritte) bekommt man ein schönes China-Urlaubsfeeling und geben jeden Menge Anlass mal das Handy wegzulegen und über diese „geilen“ Kompositionen auf dem Teller zu sprechen.

    Das Roy & Pris kommt definitiv auf unsere Lieblingsliste!

     

    IMG_0635IMG_0636

    Übrigens – das Roy & Pris ist so etwas wie die kleine (oder doch große) Schwester von der Long March Canteen in Kreuzberg. Auch wenn das Konzept vollkommen anders ist, gemein ist ein tolles Konzept und ungewöhnliche Speisen (in der Long March hatte ich (also ich) frittierten Karpfen gegessen und fand es lecker.

    Roy & Pris
    Weinbergsweg 8A
    10119 Berlin

    PS: am besten kurz vor Sonnenuntergang hingehen und den Blick auf den Weinbergspark mit vielen Köstlichkeiten genießen.

     


  10. Neuer Restaurantchef im The Grand Berlin Mitte

    Juni 3, 2016 by Thomas

    RNeuer Restaurantchef im The Grand Berlin Mitte

     

    Tilo Roth verlässt nach 4 Jahren das The Grand um ein neues Business zu starten. Sein Nachfolger wird sein  langjähriger Souschef Mathias Josupeit. Damit dürfte das hohe Niveau im The Grand gesichert sein.

    Mathias Josupeit erste Stationen nach der Kochausbildung waren das SAS Radisson, Robinson und Dorint Hotels, seine Berliner Stationen Borchardt Catering, Rio Grande und das Filetstück. 2014 wechselte er dann ins The Grand.

    Tilo war seit der Eröffnung ein Stück des Temas von Jesko Klatt und dafür verantwortlich im Rodeo und Rodeo Ressort.

    Tilo wird es geografisch nach Friedrichshain und Kreuzberg verschlagen mit einem neuen Konzept an zwei Standorten. Wir haben etwas von Glänzenden Aussichten gehört. So der Name des Projektes. Mehr demnächst in unserem Blog.