RSS Feed

Posts Tagged ‘Love’

  1. Restaurant 3 Schwestern Berlin Kreuzberg

    August 3, 2017 by Thomas

    3 Schwestern Berlin Kreuzberg

     

    Wir wollten uns mal wieder mit unseren guten Freunden treffen. Und da diese aktuell kinderlos sind fanden wir das der letzter Dienstag ein sehr gutes Datum ist. Und bei dem Wetter lockt natürlich ein Garten bzw. Biergarten.

    Kurz überlegt und uns ist das 3 Schwestern im Bethanien Haus eingefallen. Dort kann man draußen wirklich in einem sehr schönen Garten sitzen.

    Zuerst wurden unsere Getränke aufgenommen. Leider war mein geliebter Chardonnay ausgetrunken und ich bin dann auf einen Steirischer Welschriesling für 4,50 € das Glas umgestiegen. Ein guter frischer Wein welcher zu dem heißen Wetter gut gepasst hat. Die Anderen hatten sich Bier bestellt.

    Also die Küche dann um 18 Uhr geöffnet wurde brachte man uns auch schnell die aktuelle Speisekarte.

    Schnitzel mit Kartoffel Gurkensalat

    Und wie waren die Speisen?

    Ich habe mir ein Schnitzel vom Kraichgauer Landschwein mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat und Preiselbeeren für 17,80 € bestellt. Also, da hätte ich dann doch lieber eine andere Wahl treffen sollen. Die Panade vom Schnitzel war mir zu ungewürzt und leider auch ein wenig zu fettig. Dafür war das Fleisch sehr saftig und auch reichhaltig. Doch was sollte das sein? Ein Kartoffel – Gurken-Salat. O.K. Doch warm muss man die Gurken in riesen Stücken auf den Teller bringen? Hätte man in feine Scheiben schneiden können.  Und bei den Kartoffeln hätte man eine speckige Sorte wählen sollen. Ein bisschen besser gewürzt wäre auch nicht verkehrt gewesen. Doch was ich überhaupt nicht leiden kann, wenn der Salat unter dem Schnitzel liegt. Da wird die Panade schön matschig. Und das möchte keiner. Meine Empfehlung, einfach den Salat auf einen extra Teller oder kleine Schale geben. Dann ist das Problem beseitigt und die Welt zufrieden. Nun aber genug gemeckert.

    Es wurden ja auch noch andere Gerichte bestellt.

    C bestellte ein Coeur de Boeuf Tomate / Büffelmozzarella / Oliven Salat für 9,80 €. Und Sie war mehr als zufrieden. Kommentar, tolle Idee und wird Zuhause nachgekocht. Sowas sagt die Dame selten. Also volles Lob.

    Unsere Freunde bestellten sich:

    Zucchiniblüte mit Ziegenkäsefüllung, Lakritzjus, Kürbis & Buchweizen für 15,80 € und Gebratene Artischocken mit Austernpilzen und Blumenkohl, Tomaten-CousCous & Mais-Mandelcreme für 14,80€. Beiden hat es ebenfalls hervorragend geschmeckt.

    Gebratene Artischocken

    Zucchiniblüte

    Natürlich habe ich mich schon geärgert. So mal ich mit dem Allgäuer Bachsaiblingfilet geliebäugelt habe. Man soll doch bei dem bleiben was einem als erstes ins Auge fällt.

    Mein Fazit, ein toller Ort zum Wohlfühlen und verweilen. Auch wenn das Personal ab und zu ein wenig liebevoll vergesslich ist. Das mag aber auch an der Hitze gelegen haben.

    3 Schwestern Restaurant & Café Mariannenplatz 2 10997 Berlin

    Telefon: 0049 30 600 318 600

    Internetadresse: www.3schwestern.com


  2. Hotel Schloss Tangermünde

    Juni 20, 2017 by Thomas

    Hotel Schloss Tangermünde

     

    Es gibt einfach Dienstreisen welche wirklich Spaß machen. Und so bin ich mit meinem Chef im Restaurant des Schloss Tangermünde gelandet. Ich muss sagen, ein toller Tipp unseres Kunden mit welchen wir uns dort auch getroffen haben.

    Das Schloss Tangermünde ist 1699 erbaut worden und sehr liebevoll und aufwendig restauriert worden. Was im Grunde für den ganzen Ort gilt. Auf jeden Fall einen Ausflug wert.

     

    Wir haben uns auf dem Balkon des Restaurants getroffen. Mit einem beeindruckenden Ausblick auf die Elbe und die Tanger. Und das noch bei schönstem Wetter. Was will man mehr?

    Schnell ist das sehr höffliche und umsichtige Personal mit der Karte gekommen. Und ich muss sagen, die Auswahl hat mir gefallen. International gemischt mit regional würde ich die Karte beschreiben.

    Ich habe mich für das ARGENTINISCHES RUMPSTEAK VOM GRILL MIT KRÄUTERBUTTER dazu ein Salatbouquet und gebackene Kartoffelecken für sehr faire 21,00 € entschieden.

    Unsere Kunden wählten den fantastisch aussehenden GEBRATENDEN SAIBLINGSFILET AN ZITRONEN-BUTTER-SAUCE serviert auf grünem Spargel und Dillkartoffeln für ganze 21,00 €

    Leider war die Garstufe von meinem Rumpsteak ein wenig zu durch. Trotzdem war der Geschmack sehr gut und ich habe es nicht bereut. Die Kartoffelecken waren knusprig und schmackhaft. Insgesamt würde ich mir das Essen wieder bestellen.

     

    Und das Saiblingsfilet? Habe ich ja leider nicht probiert. Sah aber sehr sehr gut aus. Und nach Aussage unserer Kunden auch sehr gelungen. Hätte ich es doch auswählen sollen? Nun, man kann nicht alles haben.

    Also hier wird es mich bestimmt noch einmal hin verschlagen. Auch wenn die Anreise von Berlin mit dem Auto ein wenig nervig ist und ich die Bahn empfehlen würde.

    Bilder gibt es dieses Mal keine, da es ja ein Geschäftstermin war. Aber man kann sich auch sehr gut an der wirklich schönen Internetseite orientieren.

     

     

    https://www.schloss-tangermuende.de/de/

    Hotel Schloss Tangermünde GmbH & Co. KG

    Auf der Burg, Amt 1

    39590 Tangermünde

    039322-73 73


  3. Gaststätte am Ufer in Berlin

    November 21, 2016 by Thomas

    Gaststätte am Ufer in Berlin

    img_0749

    Eingang Gaststätte am Ufer in Kreuzberg

    Wie sich in Berlin wohl inzwischen rumgesprochen hat, haben Martin Hölzl und Tilo Roth inzwischen Ihre neue Lokalität am Paul-Lincke-Ufer 23 unter dem Namen „Gaststätte am Ufer“ eröffnet. Natürlich hat die Umbauzeit länger betragen als geplant. Aber das Ergebnis ist dafür auch mehr als gelungen. Ein Urlaub von uns hat leider verhindert, dass wir schon früher den neuen Laden besuchen konnten, aber dieses Wochenende war es dann soweit.

    img_075220161018_154143

    Wir hatten schon rechtzeitig den großen Tisch in der Mitte des Restaurants reserviert, da wir mit einigen Freunden von uns dort speisen wollten. Und eine rechtzeitige Reservierung ist auch nötig. Nach nicht mal 6 Wochen seit der Eröffnung ist die Gaststätte am Ufer immer sehr gut besucht.

     

    img_0750img_0753

    Nach dem alle Bekannte eingetroffen waren wurden wir durch das wirklich sehr gute und charmante Personal bestens beraten und durch die Speisekarte geführt. Besonders angenehm finden wir, dass es eine reichhaltige Auswahl an Vorspeisen gibt. So hatten wir an dem Abend Köstlichkeiten wie einen Pulposalat, frittierte Ziegenkäsebällchen mit Quitte, leicht scharfer Hummus, köstliche Blutwurst gebraten mit Apfel und Rösti, Makrele, Kaninchen Königsberger Klöpschen und vieles mehr (wir haben die Karte einmal rauf und runter gefuutert). Ich muss sagen, sehr lecker. Optisch wunderbar.

    Unser Tipp, unbedingt bestellen und mit seinen Tischgenossen teilen. Wir sind voll auf unsere Kosten gekommen und unsere spanisch stämmige Freundin kommentierte es mit: Super, nun gibt es auch tolle deutsche Tapas.

    Hummus in der Gaststätte am Ufer

    Hummus in der Gaststätte am Ufer

    Preise so zwischen 5 un 9€. Austern gibt es natürlich auch…

    Zur Auswahl stehen immer 5 Hauptgerichte, wobei mindestens zwei Fleischgerichte, einmal Fisch auf der Karte stehen. C hatte sich für eine exzellente, wirklich superzarte Entenbrust mit Rosenkohl, Brezelknödel und einer wunderbaren Pflaumensauce (19,50) entschieden. Mich hat das  Entrecote (23€) völlig überzeugt. Aber auch von unseren Freunden hörte man viel Lob und Zufriedenheit.

    Auch das Risotto mit Ziegenkäse und der Hirsch (28€) begeisterten unsere Freunde. Alles sehr ansprechend auf dem tollen Geschirr.

     

    img_0775

    Entrecote

    img_0776

    rosa Entenbrust mit Rosenkohl. Granatapfel und Brezenknödel

    Beim Nachtisch wurde besonders die Käseauswahl von Maître Philippe gelobt.

    Was aber die Gaststätte am Ufer besonderes auszeichnet ist das Gefühl eines Wohnzimmers und die sehr angenehme Atmosphäre welche zum Verweilen verleitet. So macht es einfach Spaß.

    Natürlich muss auch der sehr fair kalkulierte Mittagstisch erwähnt werden.  Zwei Gerichte (2-Gänge) werden angeboten. (Zu 9,50 € und  vegetarisch 7,50 Euro). Zusätzlich gibt es auch Sandwiches und andere feine Sachen.

    Allein bei den Weinpreisen müssen wir meckern. Mag sein, dass diese gut kalkuliert sind, aber ein Glas Chardonnay für 9€ (0,2) ist mehr als happig. Da würden wir uns mehr Kreuzberg-Preise wünschen.

    Für Fans der gehobenen Barkultur gibt es eine kleine aber feine Bar.

    Worauf wir auch schon besonders gespannt sind, ist die große Terrasse für den Somme. Mit Blick auf das Wasser.

    Mal wieder ein kleines Fazit: Sehr, sehr lecker, schönes Ambiente, sehr nettes Personal (Bruno :-)), tolle Küche, hach alles fein (und für uns in Laufnähe – so mögen wir’s)

    Also, nichts wie hin. Das Reservieren nicht vergessen und sich einfach verwöhnen lassen.

    Gaststätte am Ufer, Paul-Linke-Ufer 23, 10999 Berlin,

    Mittagstisch: 11:30 – 15:00 Uhr, Küche: 18:00 – 22:30 Uhr

    Tel: 030-61625210


  4. Belluccis in der Brandenburgischen Straße / Adenauerplatz

    August 29, 2016 by Christiane

    2016 hatten wir uns vorgenommen, Kreuzberg auch mal wieder zu verlassen und in anderen Bezirken das kulinarische Angebot zu testen. Auch hatten wir uns fest vorgenommen, uns immer nett im Restaurant beraten zu lassen, um doch so auch mal was wirklich neues für uns auszuprobieren. Also weg von der klassischen Bestellung Spagetti Carbonara oder Wiener Schnitzel.

    Beide Vorsätze haben wir uns dann vor ein paar Tagen mit einem Besuch im Belluccis erfüllt:
    Charlottenburg – ist nicht Kreuzberg
    Nach Empfehlungen im Restaurant gefragt – ja und sooooo belohnt worden!

    Das Belluccis befindet sich in der Brandenburgischen Straße unweit des Adenauer-Platzes. Es hat eine kleine Terrasse direkt zur Strasse hinaus. Ist ein bisschen laut, aber nicht sehr oder störend.
    Alles ist hübsch mit Gläsern und Stoffservietten eingedeckt und auf den Tischen stehen, diverse Olivenöle und Essige. Nett.

    IMG_0700

    Innenansocht Ristorante Belluccis Ku-Damm

    Innenansocht Ristorante Belluccis Ku-Damm

    Drin, mit dunkler Barocktapete, ebenso schick eingedeckt und schöner Beleuchtung. Wirkt schick und nicht nach einem Touri-Laden. Gefällt uns..

    Da wir gegen Spätnachmittag dort hin sind, war natürlich noch nicht viel los. Aber wir lieben diese Zeit. Ich meine, es geht uns ja nicht nur um das Essen,  wir wollen ja auch ein bisschen mit dem Personal ratschen und rausfinden, wie der Laden so tickt. Also ist das Personal hipper als die Gäste, stehen sie nur unmotiviert rum oder so…

    Schnell haben wir vom Besitzer des Ristorante Belluccis– Adriano- die Karte bekommen und konnten uns einen ersten Überblick verschaffen: Ein paar hübsche Vorspeisen, Pizza, Pasta, Carne – auf den ersten Blick nicht sonderlich spektakulär aber ordentlich. Eine ebenso ansprechende Wochenkarte gibt es auch.

    Auf unsere Frage – was wäre denn so zu empfehlen – was ist bei euch besonders lecker? – wurden uns folgende Speisen empfohlen:
    Gemischte Vorspeisenplatte Belluccis (ja die hatte ich schon im Vorfeld ganz genau in’s Auge gefasst), Risotto Milanese mit Filetspitzen – der Koch (natürlich ein temperamentvoller Italiener) sei darauf besonders stolz und das getrüffelte Rinderfilet. Da es so zu sagen, mein nachgeholtes Geburtstagsessen war – haben wir einfach nur lieb genickt und zugestimmt.

    Zu meinem Essen haben ich mir dann einen leichten Lagano-Weißwein bestellt (klar nach Empfehlung), der wirklich ganz ausgezeichnet war.

    Vorneweg gab es für uns Pizzabrot – ganz frisch, knusprig sehr lecker. Hätten wir doch Pizza bestellen sollen? Zumal der Nebentisch Pizza bestellt hatte und die sahen echt gut aus..Aber bestellt ist bestellt, so!

    Pizzabrot m Belluccis Brandenburgische Straße

    Pizzabrot m Belluccis Brandenburgische Straße

    Antipasti

     

    Danach kam die Vorspeisenplatte Belluccis. Optisch schon einmal sehr schön. Vertreten waren die Klassiker Vitello Tonnato (eines meiner Lieblingsgerichte), Carpaccio, Tomate Mozzarella, Salami, Parmaschinken, frittierte Calamari, getrocknete Tomaten, Artischocke. Ich würde sagen – recht klassisch.
    Hört sich erst einmal nicht so aufregend an – aber Leute, das war es. Die Platte war grandios. Das Vitello (na ja Lisa hat ja meinen Vitello-Olympus definiert) wunderbar zartes Fleisch, cremig die Sauce. Prima – das Carpaccio wie ich es liebe. Das Carpaccio war nicht zu kalt oder zu fade, nicht ertränkt in Balsamico oder anderem schnick schnack – Nein, perfekt mit Parmesanspänen, ein bisschen Ruccola und Champignogns. Das Fleisch hatte einen wunderbaren Eigengeschmack.

    großartige Vorspeisen im Belluccis

    großartige Vorspeisen im Belluccis

    20160824_162836 20160824_162843

    Die Calamari ganz knusprig und zart, die frische Artischocke ermöglichte es zwischen den einzelnen Vorspeisen, so zu sagen den „Gaumen zu reinigen“ und jeden Geschmack für sich aufnehmen zu können. Bei Tomate & Mozzaralla würde ich erst einmal sagen **gähn** – aber das Gericht wird mit so einem hervorragenden Balsamico begleitet, dass es so schmeckt, wie es sollte.

    Der Parmaschinken. Ehrlich so einen guten Schinken habe ich noch nie gegessen. Es hört sich komisch an, aber er hatte einen leichten fruchtigen, blumigen Geschmack. Wirklich besser geht nicht. Es war nicht der übliche hauchdünne, kaum geschmackvolle Schinken, sondern ein echter Knaller, den ein kleiner italienischer Lieferant ein paar Mal die Woche vorbei bringt. Ich würde ihm gerne meine Adresse geben 🙂 Allein für den Schinken würde ich von Kreuzberg zum Adenauerplatz laufen. SUCHTGEFAHR. Kurz gefasst, die klassische Vorspeisenplatte war ein Knaller, weil wirklich allerfeinste Zutaten verwendet wurden, was man echt geschmeckt hat. Bravo!

    Secondi piatti

     

    Dann kam mein bestelltes Risotto. Optisch wieder sehr, sehr ansprechend mit Parmesancracken und einer sehr schönen Safranfarbe. Das Risotto Milanese war genau so, wie es sein soll. Schlonzig 🙂 Also – es war nicht trocken, der Risottoreis nicht zu hart oder zu weich, wunderbar cremig mit einer schönen Safrannote. Die Filetspitzen butterzart. So soll es sein. Wirklich Top- sehr gute Empfehlung.

    Risotto Milanese im Belluccis

    Risotto Milanese im Belluccis

    T. sein Rinderfilet (jetzt kommt Neid auf – sollte nicht das Filet mein Geburtstagsessen sein ?…:-)) Sehr schön angerichtet mit einer Trüffelhaube (Filetto di Manzo) – die perfekt knusprig war. Das Fleisch wie von T. bestellt, medium / rare und sehr zart. Der Geschmack vom Fleisch sehr gut und nicht zu sehr von der Trüffelhaube dominiert. Dazu gab es Kartoffelpüree mit Trüffel und Spinat. Der Spinat ging ein bisschen unter, was aber nichts macht. Das Filet war echt der Knaller (und nein wir haben nicht gefragt ob das Rind Bio, aus dem Umland ist und Heinz heißt) – das war uns in diesem Falle so etwas von egal. Weil es perfekt, ja einfach perfekt war. Jedem Trüffelliebhaber zu empfehlen. Allerdings wer frischen Trüffel erwartet, würde ein wenig enttäuscht sein – wir fanden es Granate – die Knusperhaube hergestellt aus Trüffelcreme und Parmesan war großes Kino. Nochmals bravo in die Küche.

    getrüffeltes Rinderfilet

    Filetto di Manzo im Belluccis

    20160824_165729

    Dolci

     

    Wir waren eigentlich schon mehr als satt, wollten uns aber noch ein kleines Dessert gönnen. Bekommen haben wir eine kleine Dessertplatte für zwei. Und es sah wieder klasse aus..smile. Es gab
    Panna Cotta, Tiramisu, Tartuffo und ein Hasenussparfait. Vorweggreifend, dafür würde ich auch zum Adenauerplatz laufen 🙂 – selbst mit meinem gebrochenen Fuß.

    köstliche Dessertaariationen im Belluccis

    köstliche Dessertaariationen im Belluccis

    20160824_174511 20160824_174516

    Wir sind ja nicht die großen Dessertesser, weil oft zu süß. Aber hier wurden wir eines besseren belehrt. Das Tiramisu wunderbar leicht, ohne dominierenden Grappa oder Espressogeschmack. Nicht nass ertränkt oder erschlagend von zu viel Kakao oder Mascapone. Nein, zart und luftig. Die Panna Cotta sehr klassisch mit Erdbeere, zarter Vanillegeschmack nicht zu viel Gelantine, wunderbar.
    Das Tartuffo – ja um das haben Thomas und ich uns hart bekämpft – besser bekommt man es in Italien auch nicht. Mit den kleinen Schokostücken drin – geil. Ja, und die Lobeshymne kann ich auf das Haselnussparfait fortsetzen.

    Ich möchte – falls es nicht klar aus meinem Geschreibsel hervorgeht sagen – das Essen war mit erstklassigen Zutaten und molto Amore zubereitet. Geht kaum besser. Der Service aufmerksam, freundlich und wir fanden es sehr nett, dass wir Adriano – Cheffe – ein bisschen ausfragen durften und er uns so tolle Speisen empfohlen hat. Grazie! Selbst ein paar Tage später noch, jetzt wo ich den Beitrag schreibe, es gibt nichts auszusetzen und wir schwärmen immer noch.

    Kurz wir waren sehr, sehr happy!

    Das Belluccis wird viel von Stammgästen frequentiert die staun, staun, zumeist auch Italienisch sprechen. Das Personal ist ebenfalls zumeist aus Bella Italia und im Laufe des wunderbaren Essens kam durchaus Italien-Feeling aus. Ich beneide gerade ein bisschen die beiden Kollegen, die in wenigen Tagen nach Italien fahren…aber ich weiß ja wo ich hinlaufen muss..

    OK, es ist mir selber fast ein bisschen zu viel Lobgehudel, aber wir schreiben ja in aller Subjektivität und wie wir es in der Tat gefunden haben. Also perfetto!

    Zu den Preisen: Die Vorspeisenplatte kostet für eine Person 12,90€. Bei dieser Qualität klasse. Das Rinderfilet mit Trüffelkruste 28€. Auch absolut angemessen. Die Dessertauswahl – sorry – kann ich nicht mehr sagen, da diese für uns speziell gemacht wurde (hach, Augenklimpern hilft immer). Pasta geht bei 9,90 los und die Pizzen gibt es schon für 9€. Das Risotto mit der Safrancreme 13,90€. Einen Business-Lunch gibt es zwischen 12:00 und 16:00. Da ist es natürlich günstiger.

    Mein kleiner Tipp an’s Lokal….bitte, bitte macht diese wunderbare Dessert (Dolci) Auswahl immer möglich. Sie ist so köstlich..

    Arrivederci 

     

    Adresse: Brandenburgische Str. 35, 10707 Berlin, Deutschland
    Speisekarte: belluccis.de


  5. Glänzende Aussichten – RAW Gelände Berlin Part 2

    August 9, 2016 by Thomas

    Glänzende Aussichten – RAW Gelände Berlin Part 2

    IMG_0689

    Flammkuchen mit frischen Feigen und Ziegenkäse im Glänzende Aussichten

    Auch wenn das Wetter uns gerade einen kleinen Streich spielt, war es dennoch keinen Grund uns nicht mit Freunden auf dem RAW Gelände im Glänzende Aussichten zu treffen.

    Trotzig nahmen wir auf den bunten Bierbänken unter den großen Schirmen Platz um dann doch festzustellen, wenn man zu sechst ist, werden doch ein paar nass.

    Also zogen wir um in den großen Raum vor der Küche. In dem Raum gibt es zwei ultralange Tische und Bänke. Sehr cool gemacht. Einen Blick in die Küche finden wir ja auch immer gut und es war dort genauso nett zu sitzen wie auf der Terrasse. Übrigens ein cooler Raum für 20 Leute, wer schon an die nächste Betriebs-oder Weihnachtsfeier denken mag 🙂

    Die Karte hatte sich leicht geändert. Das Pastrami-Sandwich und das Entrecote sind verschwunden, dafür gibt es jetzt Cajun Chicken und Burger.

    4 von 6 entschieden sich auch gleich für den Burger. Dieser kostet schmale 6€ und wer mag nimmt Coleslaw und handgemachte Fries dazu. Kostet dann akzeptable 9,50. W. wählte das knusprige Cajun Chicken mit Kartoffelpüree und Specktopping und ich das Philly-Steak-Cheese Sandwich.

    Ich gebe zu – seit ich als Stöpsel den Prinz von Bel Air gesehen habe und dieser in der Show dafür schwärmte, wollte ich es mal probieren.

    Ich hatte nicht ganz so eine Idee was es am Ende ist. Philadelphia Frischkäse auf Steak in der Schrippe? Kein Plan!

    Herausgestellt hatte es sich dann als ein sehr knuspriges – Art Fladen-Brioche Brötchen, belegt mit zarten Rinderstreifen, süßer Barbeque-Sauce (natürlich handmade) Jalapenos und Cheddar. Wenn man das Sandwich dann zusammengedrückt hat, ergab die Mischung aus Sauce (süßlich mit ordentlichem Raucharoma), Schärfe der Jalapenos, cremigen Käse und zartem Fleisch eine ziemlich geile Mischung. Sollte man mal ausprobieren 🙂

    Philly Cheese Sandwich im Glänzende Aussichten

    Philly Cheese Sandwich im Glänzende Aussichten

    Das Cajun Cicken sind ein bisschen wie Nuggets. Spicy und zart im Geschmack. Dazu ein Kartoffelpüree bei welchem definitiv nicht an Butter gespart wurde. Den Dip dazu – W. war sehr zufrieden.

    Cajun Chicken im Glänzende Aussichten

    Cajun Chicken im Glänzende Aussichten

    So dann zur Burgertruppe. Ich sah sehr zufriedene Gesichter. Das Patty war zart und sehr gut gebraten, das Bun war gut geröstet, für T. vielleicht einen tacken zu viel. Aber das ist mal wieder, na ja, zu vernachlässigendes meckern.

     

    Burger & Fries im Glänzende Aussichten

    Burger,Fries

     

    Die Fries – handgeschnitten (also schon mit Maschine aber kein Convenience) uns sehr knusprig und lecker. Auch hier wurde mit der selber gemachten Barbecuesauce gearbeitet. Kurz – sehr gut gemachtes urban craft barfood (eh wir Berliner spinnen echt was Kunstworte betrifft)

    So aber nun zu etwas was genauso wichtig wie Ambiente und Food ist. Das Personal! Im Gänzende Aussichten ist es großartig. Superfreundlich, immer aufmerksam, jederzeit ein Lächeln und genau die perfekte Fürsorge um den Gast. Sehr geil. Ich meine, ihr kennt das in Mitte oder Neukölln, wenn das Personal sich wichtiger als die Gäste nimmt und wenn man dankbar sein darf, überhaupt bedient zu werden?

    Die Leute in der Küche scheinen viel Spaß zu haben, sie singen laut mit und es wird auch mal getanzt. Alles überhaupt nicht aufgesetzt. Aber das macht einfach auch für den Gast eine schöne Stimmung.

    Summasummarum – it was such a nice urban barfood dinner with fun evening – oder so was 🙂

    Glänzende Aussichten

    auf dem RA W Gelände, Revaler Straße 99

    Friedrichshain


  6. Anjoy Restaurant Ryke Straße Prenzlauer Berg

    Juli 5, 2016 by Thomas

     

    IMG_0971

    Terrasse im Anjoy Restaurant Berlin

    Ich lese immer sehr gerne Berichtserstattungen über Restaurant- Neueröffnungen in Berlin. Dann lehne ich mich erst einmal entspannt zurück und denke mir so, da gehe ich in ein paar Wochen hin, wenn sich alles eingespielt hat. So habe ich auch vom vietnamesischen Restaurant Anjoy in der Rykestraße im Prenzlauer Berg erfahren. Die Karte lies sich ausgesprochen lecker und spannend. Betelblätter, Pomelo, Pandanblätter, Beef Ravioli, Yambohne, Lotusreis und vieles – mir recht unbekanntes- uiiii. Interessant. Endlich mal nicht nur Indochina-Cross-Over mit Sushi…nochmal interessant!

    Da wir mal wieder so richtig Lust auf vietnamesisches Essen hatten, sind wir zum Anjoy (ja wie haben Kreuzberg verlassen) gefahren.

    Sogleich stich uns (und wir bekamen direkt vor der Tür einen Parkplatz!) die hübsche Außenbestuhlung auf. Diese ist ausgesprochen dekorativ, einladend und und lädt zum Verweilen ein.

    Außen im Anjoy Rykestraße

    Außen im Anjoy Rykestraße

    Da wir letzthin im Roy & Pris sehr gut damit gefahren sind, einfach unsere Bestellung dem Personal zu überlassen und uns überraschen ließen, fragten wir einfach nach ob das auch möglich ist. Ja, und es war. Wir haben gefragt, ob wir nicht einfach ein paar schöne Vorspeisen bekommen könnten und wir die Wahl ganz der sehr netten Quynh (Cheffin) überlassen dürften. Ja, durften wir (Danke…das ist echt so nett).  Was soll ich vorweg sagen – gute Entscheidung (für uns natürlich).

    IMG_0649

    großartige Vorspeisen im Anjoy Restaurant

    Vorspeisen in Anjoy Rykestraße Berlin

    Vorspeisen in Anjoy Rykestraße Berlin

    In etwas kleineren Portionen als üblich bekamen wir auf unseren Vorspeisenteller: (also ich denke so zwei Drittel der üblichen Menge und dann auch preislich..):

    WRAPPED BEEF 3,90 Zartes Rinderhack in saftig-grüne Betelblätter gewickelt und über Lavastein gegrillt. serviert mit Minz-Fisch-Sauce  

    PANDAN MANTLED EEL 4,90 Gegrillter Aal mit Pandan Blättern umwickelt. Serviert mit Tamarinde-Dip  

    POWER SALAD 4,90 Bananenblüten, viet. Kräuter, Hühnerfilets-Streifen vermengt mit Sojasprossen, gerösteten Erdnüssen & Sesam. Mit Limetten-Vinaigrette abgerundet

    ANJOY HONEY SALAD 4,90 Honig-Pomelo, Lotuswurzeln, gedämpfte Garnelen, gerösteten Erdnüsse und Kräuter.

    CRUNCHY ROLLS 4,90 2 knusprige Frühlingsrollen gefüllt mit Rinderhack, Garnelen, Möhren, Morcheln, Glasnudeln & Yambohne. Dazu Limetten-Fisch-Dressing

    und was nicht auf der Karte stand – Geflügel- Zitronengrasspießchen und kleine Fischküchlein. SMILE

    Ich mache es kurz – Großartig. Alle Gerichte waren wunderbar gewürzt, zart, saftig und sowohl für Augen und Gaumen echt klasse. Ich hätte mir sicherlich nicht den Aal bestellt, aber er schmeckte weder fischig noch fettig, nein neu für mich – gut…staun. Wie uns erklärt wurde, lag das am Pandan-Blatt, welches eben diesen typischen Aalgeschmack wegnimmt. Lecker. Mit Pomelo habe ich ich immer eine übergroße saure Grapefruit verbunden. Ach ich Naivchen. Diese war süß, aber nicht zu süß. Mit den Garnelen, Erdnüssen, Lotuswurzeln und Granatapfelkernen perfekt. Crunch, süße, herb – alles dabei. Großes Kino. Ich freue mich, dass ich dieses Rezept in einem meiner schönen Vietnam-Kochbücher gefunden zu haben – aber ob ich – bzw. wir es so hin bekommen- kleiner Zweifel – bezweifele ich. kurz (mal wieder) der Salat war köstlich zumal – und obwohl T. kein Salatfan ist, war er schlichtweg sehr angetan (wunder).

    Auch der andere Salat prima, geil. Wir waren begeistert. Alles einfach lecker, gut gemacht, auf den Punkt.

    Eigentlich waren wir schon satt – aber kulinarisch so angespitzt, dass wir gefragt haben, geht das auch mit Hauptspeisen? Von allem nur ein bisschen probieren? Bitte, bitte?

    Und ja auch das ging (geil). Quynh erzählte uns derweil, dass ihre Mutter – die zuvor 5 Jahre ein Restaurant im Dong Xuan Center hatte, in der Küche steht und alte Rezepte (teils noch von ihrer Mutter!) aus dem Norden Vietnams kocht und verfeinert. DANKE!

    Ich kann nur sagen – sehr gut verfeinert.

    Zum Hauptgang bekamen wir das Nationalgericht Pho – das ist eine Suppe mit Nudeln und Kräutern mal ganz pauschal gesagt. Diese bestand nicht nur aus der klassischen Hühner- oder Rinderbrühe sondern wurde verfeinert mit der Brühe (Sud) von getrockneten Shrimps und getrockneten Tintenfischen (der Geruch war großes Kino). In der Suppe schwamm dann hauchzartes Beef, Garnelen, Wan Tan und Nudeln – natürlich mit vielen Kräutern. Fein!!!

    IMG_0985

    Garnelen in Reis-Salzmantel mit Lotusreis – perfekt präsentiert

    IMG_0982

    Beef und Pho – wunderbarer Geruch, schöne Optik toller Geschmack

    IMG_0980 IMG_0651

    Diverse Köstlichkeiten im Anjoy in Berlin Prenzlauer Berg

    Diverse Köstlichkeiten im Anjoy in Berlin Prenzlauer Berg

    Genauer gesagt:

    DUMPLING BOWL 8,90 Hoanh Thanh Nudeln, 3 Teigtaschen mit Garnelen- & Hühnerfleischfüllung, Char Siu, Pak Choi, Wachtelei. Verfeinert mit Knoblauchgras in originaler Hoanh Thanh Brühe

    Dann bekamen wir noch:

    ANJOY‘S RAGOUT 7,90 Vietnamesisches Rinderragout auf Reisbandnudeln. Verfeinert mit Kräutern und Rotwein

    Und SANDY PRAWNS 15,90 3 Großgarnelen bestreut mit Reissalz serviert mit wok-geschwenktem Babymais, Kräuterseitlinge, Platterbsen und Lotus Reis oder Süßkartoffel Pommes. Abgerundet mit hausgemachter Cocktail-Creme. 

    Natürlich alles in deutlich kleineren Portionen.

    Also das ANJOY’S Ragout war der Knaller. Das Fleisch war so butterzart, dass man es kaum mit den Stäbchen essen konnte, da es gleich zerfiel. Und dabei so saftig und würzig. Sehr gelungen.

    Aber seht selber:

    Butterzartes Beef im Anjoy

    Butterzartes Beef im Anjoy

    Die Sandy-Praws kommen in der Schale daher und man darf sich erst einmal einsauen. Macht nix – weil lecker. Hatte ich (aka wir) noch nie in der Form gegessen.

    Wären wir nicht schon am Platzen gewesen, wir hätten uns noch weiter durch all diese Köstlichkeiten futtern können. Aber da ging gar nix mehr.

    Was mir neben dem sehr freundlichen und aufmerksamen Service ausnehmend gut gefallen hat, dass man so nett auf unseren Extrawunsch – stellt uns doch einfach mal was zusammen- eingegangen ist. Quynh hat uns alle Speisen sehr nett, charmant und kompetent erklärt und und auch erzählt, dass sie die Teller eigens in Vietnam fertigen ließen (ähm…wo genau – die waren sehr schön). Auch die Sitzkissen aus Jute (die knistern so nett) waren extra in Vietnam gefertigt worden, wie einiges anderes.

    Das Anjoy ist wirklich ein wunderbares vietnamesischen Restaurant, welches im Familienbetrieb (genau genommen 3 Generationen & Omi aus den Rezepten aus Vietnam) geführt wird. Man merkt, alle stehen voll dahinter und kümmern sich ganz toll um die Gäste.

    Die Bewertungen die ich vorab auf yelp gelesen habe, kann ich nur als frecher Spam der Konkurrenz erklären. Der Service und das Essen sind klasse. Die Preise fand ich überhaupt nicht zu hoch und auf den Bänken kann man wunderbar sitzen.

    Rundum – wir sind (mal wieder staun, staun) absolut begeistert. Ich meine wir sind ja echt gut im meckern. Aber es war alles tadellos.

    Liebe Leser -seit mutig und fragt in Restaurants einfach mal nach, ob man euch was zusammenstellen kann. Wir neigen auch oft dazu, immer wieder (wie Thomas Tandori Chicken beim Inder, ich Pizza Quattro Formaggi in Pizzarien) das Gleiche zu bestellen, aber so entgehen einem echte Überraschungen und Genüsse. Hätte ich Aal bestellt? Nein, hat es geschmeckt und war ich überrascht – oh ja. Positiv – JA!

    Also versucht es einfach mal. Ich kann euch das Anjoy sehr an das kulinarische Herzen legen. Toller Abend, tolles Essen – verdammt voller Bauch (schön gell :-))

    Anjoy Restaurant Berlin

    Rykestraße 11, 10405 Berlin

     


  7. Roy & Pris Star Kitchen Berlin

    Juni 14, 2016 by Christiane

    IMG_0619

    Terrasse von Roy & Pris in Mitte

     

    Als es hieß, lass uns im Roy & Pris in Mitte treffen, dachte ich mir erst so, hmmmm Mitte? Viele Touris. Aber ok. Dann hmmmm Chinesisch – na ja Ente süße sauer hatte ich schon lange nicht mehr. Aber ok. Als ich mir dann die Speisekarte im Internet angeschaut habe, dachte ich mir so – vergiss Ente süß sauer und Bratreis – das wird ja ganz spannend.

    Die Karte liest sich sehr modern. Da stehen sogar für uns (wir waren ja schon oft in Asien unter anderem in Hong Kong unterwegs) unbekannte Gerichte wie z.B.

    Bitter Melon Symphony 6,5
    Bittere Bittermelone mit getrocknetem Gemüse, Ingwer und Chili

    Black Morels Salad 7,5
    Salat von schwarzen Morcheln mit marinierten Sardinen, Chili und Ingwer

    Octopus and Rhubarb 9,5
    Frischer zarter Oktopussalat mit gedämpften Radieschen und Rhabarber

    Yellow Fin Tuna Sashimi 14,5
    Sashimi vom Gelb Flossentuna (NT) auf Wakame-Nashi-Salat mit Wasabi-Emulsion

    Speared Sepia Heads 9,5
    Knusprig gegrillte Baby-Sepia-Köpfe am Spieß, mit Cumin gewürzt an Hoisin-Sauce

    R&P Spring Roll 8,5
    Feine knusprige Frühlingsrollen mit Fleisch aus der Barbarie-Entenbrust und Maronen gefüllt

    Lamp chops `Chefs Favourite` 14
    Neuseeländische Lammkoteletts, zart gebraten mit Pfefferminze und getrockneten Chili

    und viele andere Verlockungen.

    Da dachte ich mir also – auf nach Mitte.

    Zuerst fällt die wunderbare Terrasse auf. Letzte Woche Mittwoch war es ja noch wunderbar warm, also haben wir dort Platz genommen. Dank der schönen Einrichtung, dem alten Olivenbaum und den vielen Bambussträuchern kam sofort Urlaubsfeeling auf. Perfekt. Begrüsst wurden wir von dem unglaublich netten Nico, der uns zugleich das Konzept erklärte. Es geht bei Roy & Pris nicht einfach um Nahrungsaufnahme, sondern darum mit allen Sinnen zu genießen. Ja, machen wir gerne :-). D.h. die Gerichte sollten am besten nicht einfach „blind“ bestellt werden, sondern sollen eine Symbiose für Auge & Zunge ergeben. Also salzig mit süß, bitter mit mild, scharf mit sauer etc. sollte man kombinieren. OK. Also haben wir uns in die fachkundigen Hände gegeben und ihn für uns bestellen lassen. Sehr Rücksichtsvoll wurde auf unsere Allergien & Präferenzen Rücksicht genommen.

    Terrasse Roy & Pris, Mitte Weinbergsweg

    Terrasse Roy & Pris, Mitte Weinbergsweg

    Die Spannung steigt, während wir auf der schönen Terrasse entspannt ein Gläschen hervorragenden Weißwein genießen. Und dann ging es los: (wir hatten alles was ich als Auszug aus der Speisekarte oben geschrieben habe).

    Optisch – ein Knaller. Jedes einzelne Gericht optisch perfekt auf sehr schönem Geschirr präsentiert. Geschmacklich ein absolutes Geschmackserlebnis! Die Baby Sepia Köpfe am Spieß unglaublich zart und würzig. Der  Oktopussalat ebenso zart und mit dem Rhabarber und Radischen eine unbedingt zu wiederholende Geschmackserfahrung. Die Bittermelone war – wie sie ja schon aussagt – bitter. Nicht ganz so mein Fall, aber es passte dennoch zu den anderen Gerichten. Einen Morchelsalat hatte ich noch nie probiert – aber mit den Sardinien ebenso ein Knaller. Der Thunfisch mit dem leichte  Wasabidressing – ein Gedicht. Irgendwann rutschte mir so etwas wie „geile Scheiße“ raus. Die Lambchops leicht scharf, perfekt gebraten. Ach was soll ich sagen. Es war einfach hervorragend. Die Auswahl die Nico für uns getroffen hat (man kann ruhig angeben wie viel man ausgeben möchte) erstklassig.

    Ich gebe zu, das ein oder andere Gericht hätte ich mir nicht bestellt – da ich z.B. Rhabarber nicht so mag, aber Leute – ich hätte echt was verpasst. Manchmal muss man sich in die Hände vom erfahrenen Personal geben und wird so etwas von – mir fehlen die Worte – positiv überrascht. Gesamt ist zu sagen, die Auswahl von Nico war perfekt. Die verschiedenen Geschmäcker haben sich wunderbar verbunden und alle Geschmackspunkte auf der Zunge wurden angesprochen. Auch die unterschiedlichen Konsistenzen waren spannend im Mund und haben zusammengepasst.

     

    IMG_0622

    Frischer zarter Oktopussalat mit gedämpften Radieschen und Rhabarber

    IMG_0645

    Shanghai Surprise 6,5 Weisse Morcheln, Lotuskerne und Lilienknollen im Kandiszucker-Saft

    IMG_0642

    Neuseeländische Lammkoteletts, zart gebraten mit Pfefferminze und getrockneten Chili

    20160608_171956 (2)

    Speared Sepia Heads 9,5 Knusprig gegrillte Baby-Sepia-Köpfe am Spieß, mit Cumin gewürzt an Hoisin-Sauce

    Black Morels Salad 7,5 Salat von schwarzen Morcheln mit marinierten Sardinen, Chili und Ingwer

    Black Morels Salad 7,5
    Salat von schwarzen Morcheln mit marinierten Sardinen, Chili und Ingwer

     

    Aber nicht nur die Terrasse ist sehr schön, auch innen sehr, sehr coole Einrichtung. Am liebsten würde ich das nächste Mal an der Bar sitzen, und den Köchen aus Singapur & Malaysia beim kochen zugucken (und in einem unbeobachtetem Moment mit den Stäbchen in die Töpfe langen :-)) – Mach ich natürlich nicht.

    Unbedingt sollte man die Toilette besuchen. Das Licht geht erst sehr langsam an, Vögel zwitschern und es riecht nach Gräsern und Wald. Ultracool.

    IMG_0627

    So kommen wir zum Fazit – falls dieses noch nicht offensichtlich ist – Phantastisch. Ja, diese Worte verwenden wir mittlerweile echt selten, aber hier ist es aus unserer Sicht angebracht. Wir hatten einen wunderbaren Abend mit ungewöhnlichem Essen, fachkundigen, freundlichen, charmanten Service, tolles Ambiente – also im Ernst. Toll. Das wird schwer zu toppen sein. Die Portionen mögen auf den ersten Blick etwas klein und vielleicht teuer sein, aber es sind super Zutaten und wenn’s man richtig macht, nascht jeder bei jedem mit und man wird definitiv angenehm satt.

    Allein durch das Essen teilen (wir waren zu dritte) bekommt man ein schönes China-Urlaubsfeeling und geben jeden Menge Anlass mal das Handy wegzulegen und über diese „geilen“ Kompositionen auf dem Teller zu sprechen.

    Das Roy & Pris kommt definitiv auf unsere Lieblingsliste!

     

    IMG_0635IMG_0636

    Übrigens – das Roy & Pris ist so etwas wie die kleine (oder doch große) Schwester von der Long March Canteen in Kreuzberg. Auch wenn das Konzept vollkommen anders ist, gemein ist ein tolles Konzept und ungewöhnliche Speisen (in der Long March hatte ich (also ich) frittierten Karpfen gegessen und fand es lecker.

    Roy & Pris
    Weinbergsweg 8A
    10119 Berlin

    PS: am besten kurz vor Sonnenuntergang hingehen und den Blick auf den Weinbergspark mit vielen Köstlichkeiten genießen.

     


  8. LES ÉPICURIENS – FRANZÖSICHE DELIKATESSEN in der Marheineke-Markthalle Berlin Kreuzberg

    Mai 27, 2016 by Thomas

    LES ÉPICURIENS – FRANZÖSICHE DELIKATESSEN in der Marheineke-Markthalle Berlin Kreuzberg

    Quelle http://www.lesepicuriens.de

    Quelle http://www.lesepicuriens.de

     

    Es gibt auch einfach gute Tage. Wir wurden von Eric und Frédéric auf Ihren Stand  LES ÉPICURIENS      ( dt. Epikureer ), in die  Marheineke-Markthalle eingeladen. Wow, das ist aber ein anspruchsvoller Name.

    (Als Epikureer (oft fälschlich: Epikuräer) werden im Allgemeinen die Anhänger der Lehre Epikurs bezeichnet. Der Epikureismus war bis ins zweite nachchristliche Jahrhundert hinein eine einflussreiche philosophische Schule mit zahlreichen Anhängern. Seit der römischen Zeit wurde der Begriff, insbesondere von den christlichen Gegnern Epikurs, mit einer negativen Bedeutung im Sinne von „Genussmensch“ verwendet. ) Quelle Wiki.

    Ich nehme mal an, Eric und Frédéric sind wahre Genussmenschen. Jedenfalls ist das der Eindruck wenn man Ihren Stand betritt. Ein Stück Frankreich in Berlin.

    C wird auf unserem Blog http://foodhunter-berlin.de näher auf die vielen Köstlichkeiten eingehen. Ich werde ein wenig über die vor Ort zu verspeisenden Genüsse berichten.

    Nach einer sehr netten und informativen Vorstellung des Konzeptes konnten wir zur Verkostung schreiten. Kleiner Hinweis, die Speisen sind alle selbst gemacht. Daher auch nicht in unendlicher Menge erhältlich. Besonders möchte ich auf das Austernmenu hinweisen. Dazu kann man perfekt abgestimmte Weine gereicht bekommen.

    Wir durften eine selbstgemachte Terrine mit zweierlei Lachs Arten und zweierlei Äpfel (Calvados Äpfel) probieren. Da fällt mir nur ein Begriff ein. Perfekt. Frisch, die einzelnen Geschmacks Komponenten kommen hervorragend zur Geltung und alles perfekt aufeinander abgestimmt. Mehr davon.

    IMG_0613

    Dann gab es noch ein paar Stück  3 Jahre alten Comte. Genau der Reifepunkt wie wir es lieben. Abgerundet mit einem Glas sehr guten Cremant. Das alles begleitet mit ein paar Stück Baguette.

    IMG_0615

     

    Hervorheben möchte ich auch, man kennt sich hier besten mit den französischen Winzern, Weinen und Champagners aus. Ein sicherer Anlaufpunkt wenn man was besonders wünscht.

    IMG_0609

    Wir haben uns mit Eric und Frédéric noch eine ganze Weile über die Gastronomie in Berlin, Einkaufmöglichkeiten usw. unterhalten. Uns hat es einfach Spaß gemacht. Man merkt den Beiden die Lieben zum Essen und guten Getränken an.

    Ich weiß jetzt wo ich mein Stück Frankreich in Berlin finde.

    Also nichts wie hin:

    Les Épicuriens
    Eric Marette / Frederic Gachelin – Verneuil
    Bergmannstrasse – Marheinekeplatz 15
    10961 Kreuzberg, Berlin
    Tel: 030 – 39933679

    http://www.lesepicuriens.de


  9. Taverna Koutouki Kottbusser Damm Kreuzberg

    April 1, 2016 by Christiane

    Sestos Meses Taverna To Koutouki

    Sestos Meses Taverna To Koutouki

    machen wir uns nichts vor es gibt aufregender Orte in Berlin als der Kottbusser Damm. Sehen wir mal von der Nähe zum Paul-Linke Ufer, Türkenmarkt oder Gräfekiez ab. Der Kottbusser Damm ist nicht gerade schön, aber er ist noch einer der wenigen authentische Orte und verbirgt so manches Schätzchen. Eines dieser Schätzchen ist die Taverna To Koutouki im Kottbusser Damm 9.

    Recht unauffällig, unweit der U-Bahn-Station Schönleinstraße, versteckt sich die Taverna. Weiß man nicht, dass sich hier ein großartiges Lokal versteckt, würde man glatt daran vorbei gehen. Aber nicht wir, nein, nein, wir haben die Taverna bereits vor vielen Jahren für uns entdeckt.

    Leider sind ja griechischen Restaurants so ein bisschen aus der Mode gekommen. Alle rennen lieber zu Streetfood, Korean BBQ, vegane, CO2 freie Bio-Restaurants, ach was auch immer. Aber wir haben das Glück, dass sich ein paar richtig gute griechische Restaurants praktisch fußläufig für uns befinden.  Und hin und wieder gelüstet es uns regelrecht nach guter, frischer griechischer Kost.

    Und einer unserer griechischen Favoriten ist die Taverna To Koutouki.

    Also: die Taverna ist klein, rustikal und sehr gemütlich. Die Tische sind mit karierten Tischdecken hübsch eingedeckt und gleich mit der Karte wird einem ein Krügchen eiskalter Ouzo gebracht. Guter Start – denn er ist sehr mild und lecker. Die Karte ist wie zu erwarten sehr umfangreich. Alle Klassiker der griechischen Küche sind zu finden und sehr viele Vorspeisen. Zu fünft haben wir dann folgendes bestellt: Gyros (ICH LIEBE ES), Mixed Grillteller mit Gyros, Souflaki und Bifteki, die Spezialplatte Koutouki zusätzlich noch mit Lammcarree, der gemischte Vorspeisenteller und Kalamaria Gemista. Alles zwischen 10,50 und 13.50. Kann man schon mal nicht meckern. Natürlich gibt es dazu Tsatziki (geil, gell).

    Kalemari Gemista

    Kalamaria Gemista

    Leider sind die Bilder ein bisschen dunkel, da es in der Taverna recht schummrig ist – aber egal.

    Vorneweg wird zu den Gerichten (außer beim Vorspeisenteller) ein kleiner gemischter Salat gereicht. Frisch ist er. Vollkommen in Ordnung. Und warmes knuspriges Brot mit Kräutern. Lecker.

    So nun zu den Hauptgängen: Mein Gyros – so soll es sein. Saftig, aber ohne viel Fett. Knusprig, große Portion serviert mit rohen weißen Zwiebeln,  Tzaziki und selbst gemachten Pommes. Diese waren innen schön weich und außen knusprig. Perfekt. Geschmacklich erste Klasse. Besser geht es nicht. Das Tzaziki sehr gut mit ordentlich Knoblauch – aber nicht zu viel. Optimal so.

    Thomas erfreute sich an seinem Mixed Grill Teller und war ebenso glücklich. Gyros wie beschrieben, Bifteki und Souflaki saftig und zart (ist ja nicht immer so). Die Kalamaria Gemista sind mit gefüllt mit Feta und Spinat. Lt. C. toller Geschmack. Auch bei B. konnte man zufriedenes schmatzen vernehmen. Die gemischte Vorspeisenplatte war sehr reichlich. Alles ganz frisch und laut. S. ausgezeichnet. Kurz gesagt – wir waren alles super zufrieden und rappelvoll. Schön, dass wir noch im Krügchen etwas Ouzo hatten (der war aber dann echt nötig).

    Ganz reizend fand ich, dass wir alle noch ein Dessert bekommen haben. Zum Abschluß gab es griechischen Joghurt mit Honig. So einfach es auch klingen mag – köstlich. Der Joghurt war so sahnig und cremig. Ganz fein.

    Der Laden war im Laufe des Abend (Hallo, es ist doch Ferienzeit, Ende des Monats, Dienstag?) rappelvoll. Aber – es war nicht zu laut. Der kleine Laden ist so eingerichtet, dass man vollkommen entspannt sich auch zu fünft unterhalten kann, ohne dass man brüllen muss, Sehr angenehm. Das Personal ist sehr freundlich und flink. Auch scheinen die Leute in der Küche viel Spaß zu haben. Es wurde oft und herzlich gelacht.

    Preislich ist der Laden absolut moderat. Gerade in Bezug auf die Mengen, den Ouzo, Brot und kostenloses Dessert. Großartig.

    Ganz klares Fazit – die Taverna ist aus unserer Sicht eine der Besten der Stadt. Ich empfehle durchaus zu reservieren, vorneweg etwas zu fasten und richtig genießen.

    Taverna „To Koutouki“
    Kottbusser Damm 9
    10967 Berlin-Kreuzberg

    Di. – Do. von 15:00 bis 24:00 Uhr

    Fr.-So. Feiertage 13-24 uhr
    Montag ist Ruhetag

    Homepage

     


  10. Ein genussvoller, unterhaltsamer Abend im Palazzo Berlin

    Februar 19, 2016 by Christiane

    Tisch No 1 im Palazzo Berlin

    Tisch No 1 im Palazzo Berlin

    Wir hatten euch ja schon unsere Vorfreude auf einen Abend im Palazzo Berlin mitgeteilt. Eingeladen wurden wir von der Event- und PR Agentur Berliniéros. Weil ich natürlich meistens (schäm) Infos nur überfliege, war der Donnerstag nicht die Nacht der Sterne, sondern das „ganz“ normale Programm. Aber macht nichts, das Menü von Kolja Kleeberg liest sich ebenso hervorragend. Aber ich greife mal wieder vor.

    Also gestern Abend haben wir versucht uns hübsch zu machen und sind zum Ostkreuz gefahren. Schon von weitem sieht man das sehr schön illuminierte Zelt. Freu. Der Einlass ging sehr schnell und wir wurden sehr nett zu unserem Gastgeber Oliver geleitet. Oliver ist der Inhaber der PR Agentur und hat uns erst einmal ein Gläschen Sekt zum aufwärmen eingeschenkt. Dann ging es auch schon recht schnell los. Das Palazzo ist ein alter Spiegelpalast und lebt durch seine wunderbare Atmosphäre. Alles ist ein wenig schwummrig und wird in erster Linie durch die Kerzen beleuchtet. Die Tische sind klassisch und sehr schön eingedeckt.

    Es können mehrere Arrangements gebucht werden. Nur Show, Show & Essen, Show und bestimmte Getränkepakete. Aber auch ein vegetarisches Menü ist im Angebot. Wir hatten Show & Essen und das Getränkeset Gold. Dabei kann aus 7 verschiedenen Flaschenweine, Bier und Softdrinks gewählt werden. Die Auswahl ist dabei sehr ansprechend. Wir entschieden uns für einen Grauer Burgunder Kabinett 2014 aus Baden vom Weingut Gerhard Karle.
    2014. Auch wenn wir die anderen Weine nicht probiert haben, ich fand die Auswahl ausgezeichnet. Er war kühl, fruchtig und begleitete uns über den Abend hinweg hervorragend. Kaufe ich auch gerne mal für zu Hause.

    Dann ging es auch schon mit der Show los. Also wer Varietee, Akrobatik, Komik, Gesang und Damen mit Bärten, Norwegische Trapezkünstler und Emile mag, ist dort vollkommen richtig. Abgesehen von teils urkomischen Einlagen der Artisten, gibt  es wirklich schöne Akrobatik, Gesang und man wird wirklich gut unterhalten. Dazu kann ich nur sagen, anschauen. Es ist ausgesprochen amüsant, unterhaltsam und beeindruckend.

    Nach ein bisschen Show (vorneweg wird Brot, Frischkäse und zweierlei Butter gereicht) kommt dann auch der erste Gang.

    Schwarzer Heilbutt, leicht geräuchert mit Rübchen und Senfkorn-Vinaigrette

    Schwarzer Heilbutt, leicht geräuchert mit Rübchen und Senfkorn-Vinaigrette

    Schwarzer Heilbutt, leicht geräuchert mit Rübchen und Senfkorn-Vinaigrette

    Die Komposition ist wirklich gelungen. Das Dressing mit den Salaten, dem gut aromatisierten Heilbutt und den Rübchen ist ein gelungener Auftakt. Der Wein dazu – perfekt. So darf es ruhig weitergehen. Optisch ebenso ein Knaller.

    Nach den nächsten Showacts gab es wieder eine kulinarische gelungene Überleitung zum zweiten Gang (Bollywood lässt Grüßen)

    Indische Tomatensuppe mit Süßkartoffel und Kaschmirknäcke

    Indische Tomatensuppe mit Süßkartoffel und Kaschmirknäcke

    Indische Tomatensuppe mit Süßkartoffel und Kaschmirknäcke

    IMG_0822

    Serviert wurde die Suppe (also die eigentliche Suppe) in einer Terrine. Nett, so kann man noch noch nachnehmen (was wir natürlich gemacht haben). Die Suppe hatte eine sehr angenehme Schärfe und das Süßkartoffelpüree gibt eine gute Sämigkeit. Die roten Kugeln vermute ich als Tomaten, die entweder eingelegt wurden oder eine Emulsion bekommen haben. Also kurz – das Rezept für die wirklich gute Suppe hätte ich gerne und hatte Glück – ich habe es hier gefunden. Das Knäcke mit dem schwarzen und weißen Sesam passte gut dazu. Wirklich eine tolle Suppe – auch für einen Nicht-Suppenkasper.

    Nachdem wieder die Lachmuskeln strapaziert wurden – besonders gelungen fand ich die Einlage von Suzanne Cleary und Peter Harding dem  Duo Up & Over (ehemals Riverdance) ging es über zum Hauptgang. Der wird mit ordentlich TamTam serviert. Das Essen wird mit glänzenden Speisenglocken und mit – ich sage nochmals – TamTam serviert.

    Der Hauptgang bestand aus

    Confierte Entenkeule mit eingelegter Zitrone, Panch Phoron, Spinat und roter Zwiebelcreme

    Confierte Entenkeule mit eingelegter Zitrone, Panch Phoron, Spinat und roter Zwiebelcreme

    Confierte Entenkeule mit eingelegter Zitrone, Panch Phoron, Spinat und roter Zwiebelcreme

    Die Keule war geschmacklich sehr zart und gut. Ich fand an einigen Stellen hätte sie noch knuspriger sein können, da ich doch einige Fettstellen entdeckt habe und ich das gar nicht mag. Ich selber confiere zu Hause ebenfalls Entenkeulen und ich ich kenne es nur so, dass alles Fett unter der Haut geschmolzen ist. Aber das ist mal wieder meckern auf hohem Niveau. Die Zwiebelcreme war für mich herausragend. Süß, tolle Konsistenz und eine tolle Ergänzung zur Entenkeule. Ebenso auch der Jus. Der Spinat war Cremespinat und mir einen tacken zu stark mit Muskat abgeschmeckt. Die Würfelchen kann ich ganz ehrlich nicht wirklich einordnen. Ich kann nicht wirklich sagen ob des Kartoffeln sind (was ich vermute) und die mit 5-Gewürzpulver abgeschmeckt wurde. Da bin ich erst einmal raus. Egal war lecker.

    Nachdem wieder eine schöne Show geboten wurde folgte ein weiteres Highlight des Abend. Das Dessert:

    Karamellschokolade mit Fleur de Sel, Paradiesäpfeln und Mais

    Karamellschokolade mit Fleur de Sel, Paradiesäpfeln und Mais

    Karamellschokolade mit Fleur de Sel, Paradiesäpfeln und Mais

    GROßARTIG. Es gab Eis – war es vielleicht Melone? Eine gebrannte Mandel, die Paradiesäpfel (keine Ahnung wie die zubereitet werden) ich meine eine Karamellmousse und die Karamellschokolade mit Salz. Dazu wurde aus Mais? eine Art Sand gebastelt. Wirklich was feines.

    Also ich denke ja schon, ich habe ein bisschen Ahnung vom Essen – aber hier war ich was die Zutaten betrifft – echt überfragt. Was dem Geschmack kein Abbruch tat. Allein für das Dessert würde ich nochmals hingehen (na ja für den Rest natürlich auch)-

    Schöne Profifotos vom Essen findet ihr hier

    Zu den Gästen:

    Die Mischung ist bunt gemischt. Sowohl vom Alter auch von den Typen her. Ich meine, recht viele Firmenevents finden hier statt. Gute Idee. Die Kleidung ist von leger bis chic. Abendkleidung ist nicht wirklich erforderlich.

    Zum Service:

    Die müssen ganz schön ackern, sind dabei aber sehr freundlich und schnell. Stellen sich auch nett (in unserem Falle Hannes) mit dem Namen vor. Charmant.

    Fazit: also Show & Dinner – toll. Ein sehr gelungener Abend. Für jeden der noch nie da war, kann ich es absolut empfehlen. Man geht mit einem angenehm gefüllten Bauch und einem Grinsen nach Hause.

    Mit Essen gehen die Preise ab 99€ los. Ich finde das ein sehr faires Preis-Leistungsverhältnis in Anbetracht der gebotenen Speisen und einer sehr, sehr unterhaltsamen Show. Ich gehe gerne wieder hin.

    Die Show Dinner Curioso läuft noch bis zum 06.03.16 in verschiedenen Städten. Dann ist erst einmal Pause. Ich freue mich schon auf das nächste Mal wieder ein schönes Menü von Kolja Kleeberg zu genießen und dabei Fun mit der Show zu haben.